Vettel feiert Heimsieg am Nürburgring

Lokalmatador Sebastian Vettel hat den GP von Deutschland vor dem Lotus-Duo Kimi Räikkönen (Fin) und Romain Grosjean (Fr) gewonnen. Damit gelang es dem Deutschen erstmals überhaupt, ein Rennen in seiner Heimat zu gewinnen. Nico Hülkenberg holte für das Sauber-Team einen WM-Punkt.

Video «Formel 1: GP von Deutschland («sportpanorama»)» abspielen

GP von Deutschland («sportpanorama»)

4:37 min, vom 7.7.2013

Seit seinem Formel-1-Debüt 2007 musste sich Vettel gedulden, um vor eigenem Anhang triumphieren zu können. Sein 30. Grand-Prix-Sieg war gleichzeitig der erste Erfolg eines Deutschen auf dem Nürburgring seit Michael Schumacher 2006.

Hamilton mit verpatztem Start

Der aus der Pole Position gestartete Lewis Hamilton war der grosse Verlierer auf den ersten Metern: Der Brite musste sich neben dem späteren Sieger Vettel auch von dessen Red-Bull-Teamkollege Mark Webber überholen lassen und fiel auf den 3. Rang zurück. Das Rennen beendete der Mercedes-Pilot auf Rang 5.

Nach 24 Runden wurde eine Safety-Car-Phase verhängt. Jules Bianchi hatte seinen Marussia nach einem Motorschaden abgestellt, dabei aber offenbar keinen Gang eingelegt. So rollte sein Auto führerlos rückwärts quer über die Strecke und wurde erst durch eine Werbebande gebremst - zu einem Zusammenstoss mit einem anderen Boliden kam es glücklicherweise nicht.

Zusatzinhalt überspringen

Reifen trifft Kameramann

Nach einem Reifenwechsel in Runde 9 löste sich Mark Webbers rechtes Hinterrad und traf einen Kamermann. Dieser habe eine Gehirnerschütterung und Knochenbrüche erlitten. Zudem klage er über Schmerzen im Brustbereich. Mittlerweile sei der TV-Mann in einem Spital in Konstanz. Gegen Red Bull läuft eine Untersuchung wegen «unsicherer Freigabe».

Vettel von Lotus-Duo hart bedrängt

Wie kurz nach dem Start und nach den etlichen Boxenstopps lag weiterhin Vettel an der Spitze, vor den Lotus-Piloten Sebastian Grosjean und Kimi Räikkönen. Das Spitzentrio hatte auch nach dem Neustart in Runde 30 weiterhin Bestand, doch Vettel wurde Kurve für Kurve stärker bedrängt.

Nach dem 3. und letzten Boxenstopp des WM-Leaders ging Räikkönen in Führung. Doch 10 Runden vor Schluss musste der Finne seinerseits die Reifen wechseln, sodass Vettel unaufhaltsam dem 1. Heimsieg seiner Karriere entgegenrasen und seinen Vorsprung in der WM-Wertung weiter ausbauen konnte. Der erste Verfolger Fernando Alonso beendete das Rennen auf Rang 4.

Hülkenberg holt 1 WM-Punkt

Sauber-Pilot Nico Hülkenberg sicherte sich nach hartem Kampf und starker Leistung mit Rang 10 wie schon vor einer Woche beim GP von Grossbritannien einen WM-Punkt. Erst in der allerletzten Runde konnte der Deutsche Paul di Resta auf Force India überholen.