Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Formel 1 Vettel mit Trainingsbestzeit in Spa

Sebastian Vettel hat sich nach der Sommerpause in starker Form präsentiert und im freien Training zum Grossen Preis von Belgien die Bestzeit aufgestellt.

Trotz eines Reifenschadens kurz vor Schluss reichte Vettels Bestzeit für den Spitzenplatz am Freitag. Der WM-Gesamtführende lag 59 Tausendstel vor seinem australischen Teamkollegen Mark Webber.

Die beiden Red-Bull-Fahrer waren damit rund acht Zehntel schneller als der Drittplatzierte Lotus-Pilot Romain Grosjean. Der finnische WM-Zweite Kimi Räikkönen wurde Sechster. Der Gesamtdritte Fernando Alonso, der wie Vettel einen Reifenschaden zu beklagen hatte, kam im Ferrari auf Platz 7.

Sauber-Piloten nicht in den Top 10

Die beiden Sauber-Piloten Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez mussten sich im zweiten Training mit den Plätzen 13 und 18 begnügen. In der ersten Einheit am Freitagmorgen waren sie mit den Rängen 7 (Gutierrez) und 8 (Hülkenberg) noch weiter vorne klassiert gewesen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen