Aegerter in Assen auf dem Podest

Dominique Aegerter ist beim GP von Assen auf den 3. Platz gefahren. Tom Lüthi belegte Rang 8, Randy Krummenacher wurde 12. Im MotoGP gewann Valentino Rossi, Held des Tages war jedoch Jorge Lorenzo.

Moto2-Pilot Dominique Aegerter musste sich in Assen nur dem Spanier Pol Espargaro und dem Briten Scott Redding geschlagen geben.

Zwischenzeitlich in Führung

Der von Position 10 gestartete Aegerter führte das Feld zwischenzeitlich gar an, ehe er auf den 5. Platz zurückfiel. In der letzten Runde drehte der 22-jährige Berner nochmals auf und holte sich seinen zweiten Moto2-Podestplatz nach Valencia 2011.

Grosse Konstanz

Aegerter zeichnete sich in den letzten Rennen durch seine Konstanz aus: Assen war der 23. GP in Serie, in welchem er punktete. In der WM-Wertung liegt Aegerter weiterhin an Position 5, noch neun Zähler hinter dem Drittplatzierten Esteban Rabat.

Auch die beiden anderen Schweizer am Start holten WM-Punkte. Tom Lüthi belegte den 8., Randy Krummenacher den 12. Platz.

Rossi mit 106. GP-Sieg

Valentino Rossi gewann das Rennen der MotoGP-Serie vor Marc Marquez und Cal Crutchlow. Der Italiener holte seinen insgesamt 106. GP-Sieg, den ersten seit Oktober 2010.

Der Held heisst indes Jorge Lorenzo: Nur 35 Stunden nach überstandener Schlüsselbein-Operation fuhr der Weltmeister auf Rang 5. Am Morgen hatte Lorenzo den medizinischen Test bestanden: «Ich konnte die Jacke selbstständig anziehen und einige Liegestützen machen. Danach bekam ich grünes Licht.»

Video «MotoGP von Assen («sportaktuell»)» abspielen

MotoGP von Assen («sportaktuell»)

1:04 min, vom 29.6.2013