Zum Inhalt springen

Header

Video
Dörflinger: «Hätte nicht mehr damit gerechnet»
Aus sportaktuell vom 05.07.2019.
abspielen
Inhalt

Als 1. Schweizer Töfffahrer 4-facher Weltmeister Dörflinger in der Hall of Fame

Der ehemalige Motorrad-Profi aus Basel ist der 30. Fahrer, dem diese Ehre zuteil wird.

Er sei im ersten Augenblick erstaunt über diese Ehre gewesen, sagt der 70-jährige Stefan Dörflinger, der in einer kurzen Zeremonie anlässlich des MotoGP-Rennwochenendes auf dem Sachsenring aufgenommen worden ist. «Denn 90 Prozent in dieser Hall of Fame sind ehemalige 500er- oder MotoGP-Fahrer.»

Stefan Dörflinger.
Legende: Kannte sich mit Siegeszeremonien aus Stefan Dörflinger. Keystone

Bekannteste Namen im exklusiven Klub sind Giacomo Agostini, Mick Doohan, Mike Hailwood und Angel Nieto. Letzterer war ein langjähriger Konkurrent von Dörflinger in der untersten WM-Kategorie.

18-facher GP-Sieger

Dörflinger ist mit 4 WM-Titeln der erfolgreichste Schweizer Motorradrennfahrer in einer Solo-Kategorie. Der in Birsfelden wohnhafte Basler gab 1973 sein GP-Debüt.

Stefan Dörflinger.
Legende: In Aktion Stefan Dörflinger. Keystone

1982 und 1983 wurde er Weltmeister in der 50-ccm-Klasse, in den zwei darauffolgenden Jahren triumphierte er bei den 80ern. Noch 1989, mit fast 41 Jahren, wurde er in der 80-ccm-Kategorie WM-Zweiter. Im August 1990 beendete der 18-fache GP-Sieger seine Karriere.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Gratulation an Stefan Dörflinger.
    Aber dem Helden meiner Jugendtöfflizeit,dem allseits
    beliebten Luigi Taveri,sollte diese Ehre auch zuteil werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas Kaegi  (TomKa)
    Gratulation! – Weit vor dem legendären Luigi Taveri liegt Dörflinger aber nicht. Auch Taveri hat drei WM-Titel geholt und war laut Wikipedia noch breiter aufgestellt: Als bisher einzigem Fahrer gelang es ihm, in allen zu seiner Zeit gefahrenen Klassen – einschliesslich Seitenwagen – WM-Punkte zu erringen..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen