Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Beim Flughafen piept es» Carrasco zeigt übles Röntgenbild nach Sturz

Beim üblen Sturz vergangenen Monat hat es Motorrad-Pilotin Ana Carrasco schlimmer erwischt als zunächst angenommen.

Ana Carrasco.
Legende: In einigen Monaten wieder fit Ana Carrasco. Getty Images

Sieben Wirbel wurden bei der Spanierin Ana Carrasco beschädigt. Zu sehen ist das auf einem Röntgenbild, das die Supersport-300-Weltmeisterin von 2018 bei Instagram postete. Klar erkennbar sind Platten und lange Schrauben.

«Ich habe gezögert, die Bilder von meinem Rücken nach der Operation zu veröffentlichen», schrieb die 23-Jährige. Sie wolle damit die Arbeit der Ärzte würdigen.

40 cm lange Narbe

«Ich kann jetzt einige Übungen machen und werde in einigen Monaten wieder fit sein», so Carrasco: «Der Plan ist, die Titanteile so schnell wie möglich wieder herauszuholen, damit es an den Flughäfen nicht piept.»

Carrasco, erste Strassen-Weltmeisterin der Geschichte, hat eine 40 Zentimeter lange OP-Narbe. Die frühere Moto3-Pilotin war bei Tests in Estoril (POR) schwer gestürzt. Am Donnerstag verlängerte Carrasco ihren Vertrag um ein Jahr und wird auch in der kommenden Saison in der Supersport-300-WM für Kawasaki fahren. «Mein Wunsch, die Meisterschaft zum zweiten Mal zu gewinnen, war der Treibstoff für meine jüngste Genesung», sagte sie.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.