Zum Inhalt springen

Header

Video
Beste Startposition der Saison für Lüthi
Aus sportflash vom 22.08.2020.
abspielen
Inhalt

Beim GP der Steiermark Startplatz 7: Bestes Moto2-Qualifying von Lüthi in diesem Jahr

Während Tom Lüthi beim Qualifying zum GP der Steiermark zu überzeugen vermag, enttäuscht Dominique Aegerter.

Tom Lüthi machte im Moto2-Qualifying zum Grand Prix der Steiermark einen klaren Schritt nach vorne. Der Emmentaler erreichte auf der Kalex mit dem 7. Platz seine beste Startposition in dieser bis jetzt enttäuschenden Saison.

Lüthi verlor auf dem Circuit in Spielberg 0,454 Sekunden auf den Spanier Aron Canet, der auf einem Speed-Up-Chassis seine erste Pole-Position in der Moto2 herausfuhr.

Aegerter fällt weit zurück

Eine herbe Enttäuschung erlebte Dominique Aegerter (NTS). Für den Oberaargauer, der im dritten GP in Folge den erkrankten Jesko Raffin ersetzt, resultierte nur der drittletzte Platz. Er startet von der 28. Position.

Raffin auf dem Weg der Besserung

Box aufklappenBox zuklappen

Positive Nachrichten von Jesko Raffin: Dem Zürcher geht es wieder besser, nachdem ihn ein Virus ausser Gefecht gesetzt hatte. Der Moto2-Pilot will beim übernächsten GP in Misano wieder starten.

In der MotoGP-Kategorie sicherte sich Pol Espargaro die Pole, Marc Marquez fällt mehrere Monate aus. Die Pole-Position in der Moto3-Klasse ging an den Argentinier Gabriel Rodrigo (Honda). Der Freiburger Rookie Jason Dupasquier startet auf seiner KTM von Position 25 – und damit so weit vorne wie noch nie.

Radio SRF 1, Bulletin von 17:00 Uhr, 22.08.2020;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Baumgartner  (Eugen Baumgartner)
    Tom Luthi ist auf bestem Wege zur Spitze, wo er auch hingehört! Ich mag es ihm von Herzen gönnen, dass er die Maschine wieder in den Griff bekommt. Seine sprichwörtliche Härte, die er sich in der analytischen Arbeit angeeignet hat, hilft ihm in dieser schweren Zeit. Das Resultat, er befindet sich im Vormarsch, und landet auf dem fünften Platz!
    Bravo Tom!!!!