Zum Inhalt springen
Inhalt

Debakel für Rossi Lüthi und Aegerter starten weit hinten

Im Qualifying zum Grand Prix von Aragon vermochten die Schweizer Fahrer nicht zu überzeugen.

Tom Lüthi wird den Grand Prix von Aragon von Startposition 20 in Angriff nehmen. Im Qualifying zum 14. Rennen des Jahres blieb der 32-jährige Emmentaler über 2 Sekunden hinter Pole-Setter Jorge Lorenzo zurück. Immerhin: Lüthi startet nur eine Reihe hinter Valentino Rossi.

Für den «Dottore» wurde das Qualifying zu einem Debakel. Nachdem er im freien Training gestürzt war, musste sich der neunfache Weltmeister mit Startplatz 18 begnügen - so weit hinten startete der Italiener zuletzt 2006.

Aegerter ebenfalls zurückgebunden

In der Moto2-Klasse kam Dominique Aegerter nicht über den enttäuschenden 30. Startplatz hinaus. Der 27-jährige verlor beinahe 2 Sekunden auf die Pole-Position des Südafrikaners Brad Binder.

So weit hinten war Aegerter letztmals vor 7 Jahren in Mugello gestartet. Der Zürcher Jesko Raffin, der in Aragon erst sein zweites Qualifying der Saison bestritt, klassierte sich als 25. vor dem Oberaargauer.