Enttäuschende Schweizer im Qualifying

Das Schweizer Trio hat im Qualifying zum Moto2-GP der Niederlande in Assen enttäuscht. Als bester Schweizer klassierte sich Dominique Aegerter auf Rang 10. Tom Lüthi wurde 18.

Während Dominique Aegerter den Schaden einigermassen in Grenzen halten und sich den letzten Startplatz in den Top 10 sichern konnte, erlebten Tom Lüthi und Randy Krummenacher auf dem Rundkurs in Assen einen Tag zum Vergessen.

Enge Zeitabstände

Lüthi klassierte sich auf Position 18, Krummenacher gar nur auf Platz 20. Für Lüthi bedeute dies die schlechteste Platzierung in einem Qualifying seit dem GP von Aragon Ende September letzten Jahres. Die Pole-Position sicherte sich der Spanier Pol Espargaro.

Ein Blick auf die Trainingsrangliste zeigt, dass auch Lüthi in seinem vierten Rennen nach der Ellbogenverletzung und Krummenacher nur rangmässig weit von der Spitze entfernt sind. Zwischen dem Schnellsten Pol Espargaro und Krummenacher auf Rang 20 liegen nur gerade 0,947 Sekunden.

Premiere für Crutchlow

In der MotoGP-Klasse startet der Brite Cal Crutchlow zum ersten Mal in seiner Karriere ganz vorne. Marc Marquez (Sp) folgt auf Rang 2, Dritter wurde der Deutsche Stefan Bradl.