Entwarnung bei Rossi nach Motocross-Unfall

Der italienische MotoGP-Superstar Valentino Rossi musste nach einem Motocross-Sturz die Nacht im Krankenhaus verbringen. Sein Start in Mugello soll aber nicht gefährdet sein.

Valentino Rossi Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Trainingssturz Valentino Rossi ist für den nächsten GP fraglich. EQ Images

Valentino Rossi war beim Training in Mondavio nahe der Stadt Pesaro gestürzt. Aufgrund der am Brustkorb und Bauch erlittenen Verletzungen musste der 38-Jährige in einem Krankenhaus in Rimini übernachten.

Am Freitag erklärten die Ärzte, dass die Schmerzen geringer geworden sind und die Verletzungen am Abklingen seien. Rossi werde weiter mit Schmerzmitteln behandelt und sich Routineuntersuchungen unterziehen.

Rossis Start beim Heim-Grand-Prix am übernächsten Wochenende in Mugello scheint nicht gefährdet zu sein.

Video «Maverick Vinales siegt in Le Mans» abspielen

Rossi stürzt im GP von Frankreich

2:04 min, aus sportpanorama vom 21.5.2017