Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Moto2 in Valencia
Aus Sport-Clip vom 08.11.2020.
abspielen
Inhalt

GP Europa in Valencia Lüthi nur auf Rang 19 – Bastianini neuer WM-Leader

  • Tom Lüthi belegt in der Moto2 beim GP Europa in Valencia nur Platz 19.
  • Enea Bastianini übernimmt die WM-Führung nach einem Sturz von Sam Lowes.
  • In der MotoGP macht der Spanier Joan Mir einen grossen Schritt in Richtung WM-Titel.
  • In der Moto3 verpasst Jason Dupasquier seine ersten WM-Punkte wegen einer Long-Lap-Strafe.

Tom Lüthi kommt in der Moto2-Klasse weiter nicht auf Touren. Nachdem der Schweizer vor zwei Wochen in Teruel bereits in der ersten Runde ausgeschieden war, reichte es beim GP Europa in Valencia nur zu Platz 19.

Von Position 13 gestartet, lag Lüthi nach einem ansprechenden Start zwischenzeitlich auf Rang 11. Mit fortschreitender Renndauer fiel er jedoch immer weiter zurück und kam schliesslich ausserhalb der Punkteränge ins Ziel.

Den Sieg sicherte sich Marco Bezzecchi (ITA) vor Jorge Martin (ESP) und Remy Gardner (AUS). Neuer WM-Leader ist der Italiener Enea Bastianini (184 Punkte), der als Vierter ins Ziel kam. Er profitierte davon, dass Sam Lowes (178 Punkte) in der 16. Runde stürzte und das Rennen danach aufgeben musste.

Video
Lowes stürzt und verliert die WM-Führung
Aus Sport-Clip vom 08.11.2020.
abspielen

MotoGP: Mir dank Sieg vor WM-Titel

In der MotoGP-Klasse haben die beiden spanischen Suzuki-Piloten Joan Mir und Alex Rins einen Doppelsieg gefeiert. Der 23-jährige WM-Leader Mir gewann sein erstes Rennen in der Königsklasse überhaupt und hat damit einen grossen Schritt in Richtung Titel gemacht.

Sein erster Verfolger, der Franzose Fabio Quartararo, rutschte in der 1. Runde von der Strecke und musste sich mit Platz 14 begnügen. Im WM-Klassement führt Mir (162 Punkte) zwei Rennen vor Saisonende mit satten 37 Zählern vor den punktgleichen Quartararo und Rins.

Video
Rückschlag im WM-Rennen: Quartararo stürzt in Runde 1
Aus Sport-Clip vom 08.11.2020.
abspielen

Moto3: Dupasquier nahe am ersten Punkt

Der Schweizer Moto3-Fahrer Jason Dupasquier verpasste in Valencia seinen ersten WM-Punkt als 18. nur knapp. Zum punkteberechtigten 15. Platz fehlten bloss 1,2 Sekunden. Dass der 19-jährige Freiburger keine Punkte holte, lag auch an einer sogenannten «Long-Lap-Strafe» (wegen Behinderung anderer Fahrer im Warm-up). Diese warf ihn im Rennen um wichtige Sekunden zurück. Den Sieg sicherte sich der Spanier Raul Fernandez.

So geht's weiter

In allen 3 Klassen sind noch 2 WM-Rennen ausstehend. In einer Woche treten die Fahrer erneut in Valencia gegeneinander an. Das Saisonfinale findet eine Woche später im portugiesischen Portimão statt.

SRF info, sportlive, 08.11.2020, 12:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.