Zum Inhalt springen
Inhalt

GP Silverstone Schwerer Sturz überschattet Lüthi-Bestergebnis

Tom Lüthi erreicht in Silverstone sein Quali-Bestergebnis. Tito Rabat zieht sich schwere Verletzungen zu.

Tom Lüthi startet zum GP Grossbritannien in Silverstone so weit vorne wie noch nie in seiner MotoGP-Karriere. Im teilweise von Regen geprägten Qualifying kam der Emmentaler auf den 15. Platz. Bisher waren 18. Quali-Ränge in Katar und Spanien sein Bestresultat gewesen.

Lorenzo auf der Pole

Aus der Pole Position startet Jorge Lorenzo. Der spanische Ducati-Fahrer setzte sich 0,155 Sekunden vor Teamkollege Andrea Dovizioso (It) durch. Johann Zarco (Fr/Yamaha Tech 3) überraschte mit Rang 3. WM-Leader Marc Marquez (Sp/Honda) muss sich als Quali-5. mit der 2. Startreihe begnügen.

Rabat schwer verletzt

Überschattet wurde der Samstag von einem schweren Zwischenfall. Im letzten freien Training kamen mehrere Piloten zu Fall. Dabei zog sich Tito Rabat aus dem Avintia-Ducati-Team einen Oberschenkel-, Schien- und Wadenbeinbruch im rechten Bein zu. Der Spanier wurde laut seinem Team am Samstagabend erfolgreich operiert, alle Brüche wurden fixiert. Ob Rabat in diesem Jahr noch einmal antreten wird, ist offen.

Aegerter nur auf Rang 17

Dominique Aegerter fuhr im Moto2-Feld nur auf den 17. Platz, 1,148 Sekunden hinter Pole-Setter Francesco Bagnaia (It). Immerhin war er besser als der WM-2. Miguel Oliveira (24.).

Legende: Video Aegerter: «Konnte nicht mehr wie gewünscht zulegen» abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.08.2018.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 25.08.18, 22:35 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Bravo Tom! Jetzt wo es wiefer in die Moto2 zurück geht, wird es in der Moto GP immer besser! Liegt es etwa auch am "Druck"?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Bruno Froehlich (Bruno Froehlich)
      Wer nichts mehr zu verlieren hat faehrt bestimmt befreiter. Er weiss, der Ausflug war ein Hoechstleistungsversuch und ist gescheitert. So waere ihm in England ein Resultat zu goennen, dass gar einen WM Punkt bringt. Voellig offen, ob ihm bei der Rueckkehr zu Moto 2 der Anschluss an alte, gute Zeiten gelingt. Das Wichtigste, er bleibt gesund und vom Schicksal des Spaniers verschont.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Mit dem Startplatz ist noch gar nichts gewonnen. Eine Tendenz in Richtung "immer besser" ist allein wegen dieses Startplatzes nicht auszumachen. Und wenn es am "Druck" liegen würde, wäre Lüthi sowieso nicht am richtigen Platz. Als vermeintlicher Topfahrer und Routinier sollte er ja mit Druck umgehen können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen