Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Moto3
Aus Sport-Clip vom 02.05.2021.
abspielen
Inhalt

Grand Prix von Spanien Dupasquier so gut wie noch nie – Aegerter fährt aufs Podest

  • Der Freiburger Jason Dupasquier fährt in der Moto3 in Jerez mit Rang 7 sein Bestresultat heraus.
  • Dominique Aegerter wird im 1. MotoE-Rennen der Saison nur von Alessandro Zaccone geschlagen.
  • Tom Lüthi kommt in der Moto2 weiter nicht auf Touren und wird nur 19.
  • Das MotoGP-Rennen geht an den Australier Jack Miller.

Jason Dupasquier findet sich in der Moto3 immer besser zurecht. Beim Grand Prix von Spanien in Jerez resultierte für den 19-jährigen Schweizer Platz 7 – so gut war Dupasquier bisher noch nie klassiert.

Sein bisheriges Bestresultat hatte der KTM-Fahrer beim Saisonauftakt in Katar als 10. herausgefahren. Auch in den weiteren Rennen dieses Jahres hatte Dupasquier mit den Plätzen 11 und 12 WM-Punkte geholt.

Auch von Sturz profitiert

Von Position 14 aus gestartet, arbeitete sich Dupasquier in Jerez bis 2 Runden vor Schluss auf den 7. Platz vor. Kurz darauf rutschte er im äusserst engen Feld auf den 10. Rang zurück, ehe der Freiburger am Ende von einem Fehler des drittplatzierten Türken Deniz Öncü, der in der letzten Kurve bei einem Sturz 2 weitere Fahrer mit sich riss, profitierte. So gewann Dupasquier wieder 3 Plätze und brachte den 7. Rang ins Ziel.

Der Sieg in der Moto3 ging zum 3. Mal in Folge an den erst 16-jährigen Spanier Pedro Acosta (KTM).

MotoE: Aegerter knapp geschlagen

Start nach Mass für Dominique Aegerter in die MotoE-Saison: Der Berner zeigte in Jerez eine gute Leistung und wurde dafür mit Rang 2 belohnt. Schneller als Aegerter war nur der Italiener Alessandro Zaccone. Dritter wurde der letztjährige Gesamtsieger Jordi Torres.

Video
Aegerter startet mit 2. Platz in die MotoE-Saison
Aus Sport-Clip vom 02.05.2021.
abspielen

Moto2: Erneuter Dämpfer für Lüthi

Die Horror-Saison von Tom Lüthi in der Moto2 nahm in Andalusien ihre Fortsetzung. Nach vielen Stürzen kamen nur 23 Fahrer ins Ziel, der Berner belegte mit riesigem Rückstand auf das Podest den 19. Schlussrang. Der Leistungsnachweis von Lüthi in dieser Saison liest sich vernichtend: Platz 15 beim Auftakt in Katar, Ausfall beim GP Doha, Position 17 in Portimao und nun der 19. Platz in Jerez.

An der Spitze feierte Italien einen Doppelsieg. Fabio Di Giannantonio setzte sich vor Landsmann Marco Bezzecchi durch. Komplettiert wurde das Podest vom Briten Sam Lowes. Pole-Setter Remy Gardner wurde 4.

MotoGP: Ducati-Doppelsieg dank Miller und Bagnaia

In der Königsklasse feierte Jack Miller seinen 1. Saisonsieg. Der Australier verwies seinen italienischen Ducati-Teamkollegen Francesco Bagnaia und dessen Landsmann Franco Morbidelli auf die weiteren Podestplätze. Marc Marquez machte beim 2. Rennen nach seinem Comeback 5 Plätze gut und klassierte sich auf dem 9. Schlussrang.

In der Gesamtwertung löst Bagnaia dank seinem 2. Platz Fabio Quartararo an der Spitze ab. Der bisherige WM-Leader und Pole-Setter aus Frankreich wurde 7 Runden vor Schluss mit Reifenproblemen durchgereicht und beendete das Rennen nur an 13. Position.

SRF zwei, sportlive, 02.05.2021, 12:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Schneider  (Beat62)
    Da ichin der Nachbargemeinde von Tom Lüthi wohne, ist die Euphorie merkbar die er hier in der Gegend auslöst. Und ich wünsche Tom alles Glück dass er doch den Rank findet wieder vorne mitzumischen.
    Und dann natürlich herzliche Gratulation an Dominique Aegerter zum 2. Platz in der Moto E Kategorie.
  • Kommentar von Urs Wiederkehr  (Steve U. Wiederkehr)
    Schade ist Aegerter nicht mehr in der Moto2. Bin gespannt auf seine Superbike Saison. Ein begnadeter Rennfahrer, in den vergangenen Jahren leider immer wieder auf schlechtem Material unterwegs.
  • Kommentar von Tinu Gerber  (Tiger66)
    Schon etwas bedenklich die Kommentare die man hier so liest.Und auch respektlos gegenüber Tom.Die einen möchten keine Berichterstattung mehr so lange Tom erfolglos fährt,die anderen empfehlen Tom den sofortigen Rücktritt,aber sollte er wieder mal erfolgreich sein,dann ist er plötzlich wieder der Grösste.Jaja,die lieben Sofaportler:-)Besserwissend und wankelmütig.Und übrigens,über den Doc Valentino Rossi,dem mehrmaligen Weltmeister hab ich bis jetzt kein negatives Wort gesehen.Ebenso erfolglos