Zum Inhalt springen

Header

Audio
Aegerter steigt aus der Moto2 aus
abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Inhalt

Keine Einigung Aegerter fährt nächste Saison nicht mehr in der Moto2

Der Oberaargauer absolviert am Sonntag sein vorläufig letztes Moto2-Rennen. In Zukunft könnte er in der MotoE starten.

Dominique Aegerters Zukunft in der Moto2 war seit längerer Zeit ungewiss. Nun bestätigte Aegerters Manager Oliver Imfeld, dass der Oberaargauer nächste Saison nicht mehr bei Forward MV Agusta fahren und somit aus der Moto2-Kategorie aussteigen wird.

Damit bestreitet er am kommenden Wochenende beim GP von Valencia sein vorerst letztes Rennen in dieser Kategorie. Er steht bei 15 WM-Punkten.

Finanzielle Probleme

Eine Einigung scheiterte an finanziellen Fragen, führte Imfeld weiter aus. Denn in den letzten Jahren in der Moto2 hatten Aegerter immer mehr finanzielle Nöte geplagt. Bei seinem Team hätte er offenbar eine «Mitgift» in Höhe von rund 300'000 Euro aufbringen müssen.

Zu genauen Plänen über seine Zukunft hielt sich Aegerter bedeckt. Gemäss dem Insider-Portal speedweek.com dürfte der 29-jährige Schweizer im neuen Jahr in der MotoE fahren.

Aus dem Archiv: Der letzte GP in Sepang
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.