Lorenzo wechselt zu Ducati

MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo kehrt Yamaha nach neun Jahren den Rücken und fährt ab der nächsten Saison für Ducati.

Jorge Lorenzo. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Ab nächster Saison für Ducati unterwegs Jorge Lorenzo. Keystone

Jorge Lorenzo erhält beim italienischen Team einen Zweijahresvertrag. Der Spanier fährt seit seinem Debüt in der Königsklasse 2008 für Yamaha und holte dreimal den WM-Titel (2010, 2012, 2015).

Mit dem Schritt geht der Mallorquiner den gleichen Weg wie sein Teamkollege Valentino Rossi. Der neunmalige Champion aus Italien war zur Saison 2011 zu Ducati gewechselt, nach zwei völlig enttäuschenden Jahren aber auf die Yamaha zurückgekehrt. Der 37-Jährige hat seinen Vertrag zuletzt bis 2018 verlängert.

Ducati hat bislang nur einen MotoGP-Titel geholt: 2007 wurde der Australier Casey Stoner auf der «Desmosedici» Weltmeister.