Zum Inhalt springen

Header

Video
Marquez fährt zum WM-Titel, Lüthi aufs Podest
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen
Inhalt

Lüthi in Sepang auf dem Podest Alex Marquez ist erstmals Moto2-Weltmeister

  • Alex Marquez wird beim GP von Malaysia hinter Brad Binder Zweiter und feiert seinen ersten WM-Titel in der Moto2-Klasse.
  • Tom Lüthi darf sich über seinen 3. Podestplatz in Serie freuen, muss die WM aber abschreiben.
  • Bei einer Schrecksekunde von Tetsuta Nagashima hat der Berner Glück.

Tom Lüthi kann trotz seines 3. Platzes im Grand Prix von Malaysia nicht mehr Moto2-Weltmeister werden. Dem spanischen Kalex-Markenkollegen Alex Marquez reichte im vorletzten Saisonrennen der 2. Rang hinter dem Südafrikaner Brad Binder (KTM) zum vorzeitigen Titelgewinn.

Video
Lüthi: «Ich sah Siegchancen und pushte extrem»
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen

Natürlich sei es schade, im letzten Rennen nicht mehr um den Titel kämpfen zu können, meinte Lüthi anschliessend im Interview. «Ich habe alles versucht, bin über meine Grenzen gegangen.» Doch sei er auch äusserst stolz auf sein Team: «Dass wir nach letztem Jahr so vorne mitfahren können, ist grossartig.» Sein Schlussfazit: «It's good.»

Binder und Marquez im Infight

Binder, der schon vor Wochenfrist in Australien gewonnen hatte, und Marquez machten bei grosser Hitze auf dem Circuit in Sepang den Sieg unter sich aus. Der von Position 5 gestartete Tom Lüthi, der im 3. Rennen hintereinander eine Top-3-Platzierung erreichte, fuhr in den letzten Runden sichtlich am Limit. Letztlich insistierte der Emmentaler nicht mehr.

Im Ziel lag Lüthi rund 2,5 Sekunden hinter Sieger Binder zurück. Bei einem Wackler des vor ihm fahrenden Japaners Tetsuta Nagashima hatte Lüthi viel Glück. Dominique Aegerter holte als 15. einen WM-Punkt, Jesko Raffin belegte den 20. Platz.

In der WM-Wertung kann der 23-jährige Katalane Marquez mit 262 Punkten nicht mehr überholt werden. Neu Zweiter ist nach seinem 4. Saisonsieg Binder (234), mit 4 Punkten Vorsprung vor dem nun drittklassierten Lüthi (230).

MotoGP: Viñales stoppt Marquez

In der MotoGP verpasste der bereits als Weltmeister feststehende Marc Marquez den 6. Sieg in Serie knapp. Kurz nach den Gratulationen an seinen Bruder Alex preschte er – nach heftigem Sturz im Qualifying – von Rang 12 auf 2 vor. Einzig Maverick Viñales konnte er nicht mehr abfangen. Damit beendete Marquez 17 von 18 Rennen in dieser Saison auf einem der ersten beiden Ränge.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.11.2019, 06:20 Uhr