Zum Inhalt springen

Motorrad Lüthi in Spanien knapp am Podest vorbei

Tom Lüthi hat beim GP Spanien den angestrebten Podestplatz verpasst. Der Berner beendete das Rennen in Jerez auf Platz 4, von dem er auch gestartet war. Der Deutsche Jonas Folger feierte seinen 2. Saisonsieg.

Legende: Video Lüthi fährt in Jerez neben das Podest abspielen. Laufzeit 3:36 Minuten.
Aus sportpanorama vom 03.05.2015.

Ein Podestplatz wäre für Lüthi durchaus in Reichweite gelegen. Der Emmentaler lieferte sich mit Alex Rins lange einen Kampf um Position 3, musste den spanischen Rookie aber schliesslich vorbeiziehen lassen.

Mit zunehmender Renndauer kämpfte Lüthi mit dem Abbau seiner Reifen. 8 Runden vor Schluss musste der 28-Jährige seinen 4. Zwischenrang dem Franzosen Johann Zarco überlassen. Weil Rins aber in der letzten Runde alles riskierte und nach einer Berührung mit dem Spanier Tito Rabat zu Fall kam, beendete Lüthi das Rennen in Andalusien doch noch auf dem 4. Schlussrang. In der WM-Wertung verbesserte sich der Berner um 3 Positionen und liegt nun ebenfalls auf Rang 4.

2. Saisonsieg für Folger

Der Sieg ging wie schon zum Saisonauftakt in Katar an Jonas Folger. Der Deutsche fuhr in Jerez ein weitgehend ungefährdetes Rennen und setzte sich vor Zarco und dem spanischen Titelverteidiger Rabat durch, der im vierten Saisonrennen zum ersten Mal den Sprung aufs Podest schaffte.

Legende: Video Krummenacher: «War zu Beginn nicht cool genug» abspielen. Laufzeit 2:25 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.05.2015.

Krummenacher punktet erstmals

Neben Lüthi schaffte es auch Randy Krummenacher in die Punkte. Der Zürcher Oberländer zeigte ein beherztes Rennen und fuhr als 14. seine ersten WM-Zähler in dieser Saison ein. Dominique Aegerter erlitt als 16. hingegen eine weitere Enttäuschung, nachdem er sich zwischenzeitlich bis auf den 12. Rang vorgearbeitet hatte. Der Freiburger Robin Mulhauser wurde 23., Jesko Raffin kam nicht über Platz 25 hinaus.

Lorenzo deklassiert Konkurrenz

Im Rennen der MotoGP-Klasse sicherte sich Jorge Lorenzo seinen ersten Saisonsieg. Der Spanier, der von der Pole Position gestartet war, geriet nie in Bedrängnis und triumphierte vor Landsmann und Weltmeister Marc Marquez sowie Valentino Rossi, der zum 200. Mal in seiner Karriere den Sprung aufs Podest schaffte.

In der WM-Wertung führt Rossi dank dem vierten Podestplatz im vierten Saisonrennen mit 82 Punkten weiter vor dem Italiener Andrea Dovizioso (67) und Lorenzo (62).

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.05.2015, 12:05 Uhr