Lüthi nach Schreckmoment ohne Podestchance

Tom Lüthi hat den GP von Spanien auf dem 6. Platz beendet. Dem Berner wurde ein Beinahe-Sturz kurz nach dem Start zum Verhängnis. Dominique Aegerter fuhr beim Sieg von Sam Lowes ebenfalls in die Top 10.

Tom Lüthi hat seine Chancen auf einen Podestplatz in Jerez bereits in der 1. Runde verspielt. Der von Position 5 aus gestartete Berner erwischte einen anständigen Start und befand sich nach zwei Kurven mitten im Kampf um die Spitzenplätze.

Dann passierte Lüthi aber ein Missgeschick: Bei einem Beinahe-«Highsider», bei dem das Hinterrad kurzzeitig ausbrach und dann wieder Kontakt zum Boden fand, wäre er fast zu Fall gekommen. In der Folge fiel er bis auf den 11. Platz zurück, was ihm sämtliche Möglichkeiten auf ein Topresultat zunichte machte.

Der Schreckmoment von Lüthi

0:27 min, vom 24.4.2016

Schweizer profitieren von Stürzen

Auch dank mehreren Stürzen reichte es Lüthi am Ende zum versöhnlichen 6. Schlussrang. 6 Runden vor Schluss kam der unmittelbar vor ihm liegende Portugiese Miguel Oliveira zu Fall, ehe es in der letzten Runde auch Lorenzo Baldassari (It) erwischte.

Dominique Aegerter zeigte nach einem enttäuschenden Qualifying (nur 18.) eine ansprechende Aufholjagd. Der Oberaargauer machte Platz um Platz gut und klassierte sich auf dem 8. Rang. Jesko Raffin sammelte als 14. seine allerersten WM-Punkte. Mit Robin Mulhauser (15.) schaffte es auch der vierte Schweizer am Start noch in die Punkte.

Lowes bleibt Leader

Den Sieg in Jerez sicherte sich Sam Lowes, der von der Pole Position aus gestartet war. Für den Briten, der die WM-Wertung nach 4 von 18 Saisonrennen anführt, war es der zweite GP-Sieg seiner Karriere. Jonas Folger (De) und Alex Rins (Sp) belegten die weiteren Podestplätze.

Video «Altmeister Valentino Rossi meldet sich zurück» abspielen

Altmeister Valentino Rossi meldet sich zurück

1:12 min, aus sportpanorama vom 24.4.2016

Rossi vermiest Spaniern das Heimrennen

Der Altmeister kann es noch immer: Valentino Rossi feierte im MotoGP-Rennen einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Der 37-jährige Italiener setzte sich nach dem Start von der Pole Position aus von seinen Konkurrenten ab und verwies die beiden Spanier Jorge Lorenzo und Marc Marquez am Ende auf die Plätze 2 und 3. Für Rossi ist es der 113. GP-Sieg seiner Karriere.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.04.2016, 12:05 Uhr