Lüthi und Aegerter im Training in den Top 10

Dominique Aegerter ist am 1. Trainingstag zum GP von Australien auf Rang 6 gefahren, Tom Lüthi wurde 9. Der Rückstand auf den Tagesschnellsten Esteve Rabat fiel allerdings für beide gross aus.

Aegerter (vorne) und Lüthi (dahinter) wollen in Australien aufs Podest fahren. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Lauerstellung Aegerter (vorne) und Lüthi (dahinter) wollen in Australien aufs Podest fahren. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den GP von Australien vom Sonntagmorgen live auf SRF zwei. Die Übertragung des drittletzten Rennens der Moto2-Saison beginnt um 05:05 Uhr.

Richtig zufrieden konnten die beiden Berner mit der Vorbereitung für das drittletzte Saisonrennen vom Sonntag nicht sein: Platz 6 und 9 waren respektabel - allerdings fiel der Rückstand auf den Tagesschnellsten Esteve Rabat mit mehr als 7 Zehnteln beträchtlich aus.

Unterschiedliche Trainingsläufe

Dominique Aegerter bekundete auf dem Küsten-Circuit auf Phillip Island, einer Insel rund 80 km Luftlinie südöstlich von Melbourne, zunächst Probleme mit dem starken Wind. Nach Justierungen am Motorrad reichte es im 2. Training immerhin für Rang 6. Der 23-Jährige, momentan WM-Sechster, peilt am Sonntag seinen zweiten Podestplatz der Saison an.

Genau umgekehrt zu Aegerter lief es am Freitag Tom Lüthi (aktuell WM-8.). Er kam vor allem im zweiten Training nicht auf Touren und war gar rund 4 Zehntel langsamer als noch am Morgen. Auch wenn Phillip Island nicht zu Lüthis Lieblingsstrecken gehört, will er den Podestplatz von letzter Woche in Malaysia bestätigen und in die Top 3 fahren.