Lüthis erster Podestplatz der Saison

Tom Lüthi ist beim GP von Katalonien mit Rang 3 für seine Leiden in den letzten Monaten belohnt worden. Der Emmentaler sicherte sich im Moto2-Rennen seinen ersten Podestplatz seit 10 Monaten. Auch Randy Krummenacher und Dominique Aegerter schafften es in die Top 10.

Tom Lüthi hatte im Ziel allen Grund zum Jubeln. Der Emmentaler, der noch immer an den Folgen seines Sturzes vom Februar leidet, wurde für seinen starken Auftritt mit dem ersten Podestplatz seit Brünn im vergangenen August belohnt.

«Ich bin unglaublich glücklich», beschrieb er im Zielinterview. «Dieser 3. Platz fühlt sich an wie ein Sieg.»

Traumstart von Lüthi

Schon der Start war Lüthi ausgezeichnet geglückt. Er preschte bis zur ersten Kurve von Position 10 auf 2 vor und konnte sich in der Folge mit dem späteren Sieger Pol Espargaro und Esteve Rabat leicht absetzen. Das spanische Duo musste er danach zwar ziehen lassen, Rang 3 brachte er aber ungefährdet über die Runden.

Auch Krummenacher und Aegerter stark

Das überzeugende Schweizer Ergebnis rundeten Randy Krummenacher und Dominique Aegerter mit den Rängen 6 und 8 ab. Für Krummenacher war dies die zweitbeste Moto2-Klassierung überhaupt, Aegerter kämpfte sich nach einem zwischenzeitlichen Rückfall auf Platz 12 wacker zurück.

MotoGP: Lorenzo mit 3. Saisonsieg

In der Königsklasse setzte sich Weltmeister Jorge Lorenzo durch. Der spanische Yamaha-Fahrer überholte WM-Leader Dani Pedrosa (Honda) bereits in der 1. Kurve und gab die Führung nicht mehr ab. Dank seinem 3. Saisonsieg liegt Lorenzo in der WM-Wertung nur noch 7 Punkte hinter Pedrosa. Marc Marquez machte als 3. das rein spanische Podest komplett.

Moto3: Fünfach-Sieg der Spanier

Sogar einen spanischen Fünffach-Sieg gab es in der Moto3-Klasse. Luis Salom feierte knapp vor Alex Rins und Maverick Vinales seinen 3. Saisonsieg und übernahm die Führung im WM-Klassement.