Zum Inhalt springen

Header

Video
SRF-Kommentator Claude Jaggi über Joan Mir
Aus Sport-Clip vom 13.11.2020.
abspielen
Inhalt

MotoGP Joan Mir wäre kein zufälliger Sensations-Weltmeister

Am Sonntag könnte sich Joan Mir in der MotoGP-Klasse zum Weltmeister krönen. Und das, obwohl er bisher erst ein Rennen gewonnen hat.

Obwohl Joan Mir die WM-Wertung auch schon vor dem Grand Prix von Europa in Valencia Anfang November mit einem Vorsprung von 14 Punkten angeführt hatte, wies der Spanier zu diesem Zeitpunkt in der Königsklasse keinen einzigen Rennsieg auf. Deshalb wurde seit geraumer Zeit darüber diskutiert, ob sein Titelgewinn einen Makel hätte, würde der Suzuki-Pilot auch bis zum Ende der Saison nicht siegen.

Mirs Titel wäre eine Sensation.
Autor: Claude JaggiSRF-Motorrad-Kommentator

Konstant und Profiteur

Diese Diskussion hat Mir mit seinem Sieg in Valencia vor einer Woche im Keim erstickt. Bei noch 2 verbleibenden Rennen beträgt sein Vorsprung nun 37 Punkte. Bereits beim 2. Rennen in Valencia am Sonntag könnte sich der Spanier zum Weltmeister krönen.

Sendehinweis

Holt sich Mir den WM-Titel schon am Sonntag? Verfolgen Sie das MotoGP-Rennen in Valencia live ab 13:50 Uhr auf SRF zwei oder in der SRF Sport App.

Joan Mir als Weltmeister in der MotoGP? Ein Fahrer, den vor 6 Jahren kein Team haben wollte, weil er als schwer vermittelbar galt? «Das wäre eine Sensation», sagt SRF-Kommentator Claude Jaggi. Ein Zufallsweltmeister wäre der 23-Jährige allerdings nicht. «Er war der konstanteste Fahrer und hat von Ausfällen profitiert.»

9 verschiedene Sieger in dieser Saison

Der prominenteste Ausfall dabei ist der 6-fache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez. Der Spanier hatte sich beim 1. Rennen Mitte Juli in Jerez bei einem Sturz den Arm gebrochen und wird erst nächste Saison wieder Rennen bestreiten.

Die gesamte WM sei deshalb viel spannender geworden, so Jaggi. «Das belegen die neun verschiedenen Sieger in diesem Jahr. Erst in den letzten zwei Wochen hat sich abgezeichnet, dass Suzuki besser ist.»

Video
Hat der Ausfall von Marquez zu mehr Spannung geführt, Claude Jaggi?
Aus Sport-Clip vom 13.11.2020.
abspielen

Maschine und Hinterreifen harmonieren

Nach dem ersten Rennen in Valencia führt Suzuki nämlich auch die Hersteller- und die Teamwertung an. Am Sonntag gab es dank Mir und Alex Rins gar den ersten Suzuki-Doppelsieg seit 1982.

Dem japanischen Rennstall spielte diese Saison vor allem der neue Hinterreifen in die Karten, mit dem die wendigen Suzuki-Maschinen perfekt zu harmonieren scheinen.

Video
Jaggi: «Suzuki ist von Jahr zu Jahr näher an die Spitze herangekommen»
Aus Sport-Clip vom 13.11.2020.
abspielen

Dreifach-Triumph für Suzuki?

Weltmeister, Sieger der Hersteller- und Teamwertung: Für Joan Mir und Suzuki rückt die «Triple Crown» schon am nächsten Sonntag in greifbare Nähe – ein Szenario, von dem zu Beginn der Saison kaum jemand zu träumen gewagt hätte.

SRF zwei, sportlive, 08.11.2020, 13:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.