Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung MotoE-Rennen I in Misano
Aus Sport-Clip vom 18.09.2021.
abspielen
Inhalt

Motorrad-GP in San Marino Aegerter wahrt als Tageszweiter seine Titelchance

  • MotoE: Dominique Aegerter fährt im 6. Saisonrennen als Zweiter seinen 4. Podestplatz heraus. Vor einem ärgerlichen Zwischenfall unmittelbar vor dem Ziel waren der Sieg und die Weltcup-Führung zum Greifen nah.
  • Moto2: In der motorisierten Kategorie in San Marino erarbeitet sich Tom Lüthi den 14. Startplatz für das Rennen am Sonntag.

In der allerletzten Kurve wurde der in Führung liegende Dominique Aegerter beim 1. MotoE-Rennen an der Adriaküste nochmals hart bedrängt. Eric Granado versuchte innen vorbeizuziehen und verlor bei diesem Manöver prompt die Kontrolle über die Maschine.

Im Gegensatz zum Brasilianer konnte der Oberaargauer zwar einen Sturz vermeiden, büsste aber Tempo ein. Als lachender Dritter rauschte Pole-Setter Jordi Torres (ESP) von hinten heran und überquerte die Ziellinie in Misano als Erster. Aegerter hatte früh in der 3. von total 8 Runden die Führung übernommen und hielt sich dort bis zum aus seiner Sicht unrühmlichen Schlusspunkt.

Video
Die Szene des Anstosses im Finish: Aegerter muss Granado weichen
Aus Sport-Clip vom 18.09.2021.
abspielen

Aus 4 Titelkandidaten werden 2

Dieser überraschende Rennausgang führte zu einem Umsturz in der Overall-Wertung. Torres ist neu anstelle von Alessandro Zaccone (ITA) in der Leaderposition. Aegerter rückte von der 4. auf die 2. Stelle vor. Diese beiden Piloten verbleiben im Titelkampf um den Gesamtweltcup. Zaccone und der gestürzte Granado können im letzten Rennen am Sonntag am gleichen Schauplatz kein Wort mehr mitreden.

Sendehinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie am Sonntag den GP San Marino wie folgt live bei SRF:

  • Moto2: 12:05 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App
  • MotoGP: 13:40 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App
  • MotoE, 2. Rennen: 15:20 Uhr in der Sport App

Mit 8 Zählern Vorsprung hält Titelverteidiger Torres gegenüber dem 30-jährigen Schweizer (97 vs. 89 Punkte) die klar besseren Karten in seiner Hand. Aegerter bräuchte zum Sprung an die Spitze einen Sieg, während sein Rivale nicht über Rang 3 hinauskommen dürfte.

Ansprechende Ausgangslage für Lüthi

Im Qualifying der Moto2-Fahrer konnte Tom Lüthi wie erwartet seine Trainings-Bestzeit vom Freitag nicht in einen Top-Startplatz zum GP von San Marino ummünzen. Der Emmentaler geht von Position 14 ins Rennen.

Am Samstagmorgen war der zum Jahresende zurücktretende Routinier im 3. Training bei erstmals trockenen Bedingungen weit zurück gespült worden und musste deswegen bereits im Q1 ins Geschehen eingreifen. Auf den Pole-Mann und WM-Zweiten Raul Fernandez verlor der 34-Jährige schliesslich 1,12 Sekunden.

Video
Lüthi: «Ich brauchte 2 Runden, bis ich in Schuss kam»
Aus Sport-Clip vom 18.09.2021.
abspielen

In der MotoGP sieht die Frontreihe genau gleich aus wie vor einer Woche in Aragonien. Francesco Bagnaia (ITA) auf Ducati geht vor seinem Markenkollegen Jack Miller (AUS) und dem WM-Leader Fabio Quartararo (FRA; Yamaha) aus der Pole-Position ins Rennen.

Grosser Sieg für Krummenacher

Box aufklappenBox zuklappen

Im 1. Rennen nach seinem Wechsel zum Yamaha-CM-Team gewinnt Randy Krummenacher den 15. Lauf der Supersport-WM in Barcelona. In einem turbulenten Rennen fährt der 31-jährige Zürcher 16 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Manuel Gonzalez heraus.

www.srf.ch/sport, Web-only-Livestream, 18.09.2021 16:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Silas Räber  (Silair)
    das ist doch zum Haare raufen!!! So schade für den Domi - hoffen wir, dass es heute zusammenpasst mit dem Sieg - und hoffentlich mit dem Sieg in der Gesamtwertung! Möge das nötige Glück mit ihm sein! (letztes Jahr wurde Domi ja 2x abgeräumt...)