Zum Inhalt springen

Header

Video
Oliveira triumphiert bei Premiere in Indonesien
Aus Sport-Clip vom 20.03.2022.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.
Inhalt

Motorrad-WM in Indonesien Oliveira siegt vor Quartararo – Forfait von Marquez

Der Portugiese gewinnt das MotoGP-Rennen in Indonesien und beendet eine Durststrecke. Marc Marquez stürzt im Warm-up.

Seit Juni 2021 (5. in Assen) und insgesamt 10 WM-Rennen hatte Miguel Oliveira (KTM) in der MotoGP keinen Top-10-Platz mehr herausgefahren. Beim 2. Saisonrennen in Indonesien beendete der 27-jährige Portugiese nun diese Durststrecke. Er setzte sich in der 5. von 20 Runden ab und fuhr überlegen zu seinem 4. MotoGP-Sieg. Dahinter klassierten sich die beiden Franzosen Fabio Quartararo (Yamaha) und Johann Zarco (Ducati).

Die Premiere auf dem neuen Circuit auf der Ferieninsel Lombok war geprägt von einem heftigen Gewitter und äusserst schwierigen Bedingungen auf nassem Asphalt. Deshalb wurde mit einer Stunde Verspätung und nur noch über 20 Runden gestartet.

Miguel Oliveira.
Legende: Auf dem Weg zu seinem 4. MotoGP-Sieg Miguel Oliveira. Keystone/EPA/ADI WEDA

Marquez mit Gehirnerschütterung

Der sechsfache Weltmeister Marc Marquez aus Spanien war im morgendlichen Warm-up heftig gestürzt und wurde mit einer Gehirnerschütterung für rennuntauglich erklärt. Weitere medizinische Abklärungen folgen. Marquez war bereits im Qualifying 2 Mal gestürzt.

In der Moto2 schrieb Somkiat Chantra auf Kalex Motorsport-Geschichte. Er gewann als erster Thailänder überhaupt einen Grand Prix. In der Moto3 triumphierte der Italiener Dennis Foggia. Weiter geht es in der WM in 2 Wochen in Argentinien.

SRF zwei, sportlive, 20.03.22, 07:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen