Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi und Dupasquier enttäuschen – schwerer Sturz in der MotoGP
Aus Sport-Clip vom 17.04.2021.
abspielen
Inhalt

Qualifying GP Portugal Kein Schweizer Tag in Portimao

Weder Tom Lüthi (Moto2) noch Jason Dupasquier (Moto3) gelingt das Qualifying zum GP von Portugal nach Wunsch.

Tom Lüthi wird den Grand Prix von Portugal am Sonntag (Start 15:15 Uhr, live im Stream bei srf.ch/sport und in der Sport App) nur von Position 22 in der Moto2-Startaufstellung in Angriff nehmen. Der 34-Jährige konnte im Qualifying in Portimao wegen technischer Probleme nur zwei gezeitete Runden drehen.

Lüthi kommt in dieser Saison noch nicht auf Touren. Erst ein Punkt steht zu Buche. Die Pole Position sicherte sich wie in den zwei GP in Katar der Brite Sam Lowes.

Tom Lüthi
Legende: Gute Laune sieht anders aus Tom Lüthi. Keystone

Rückschlag für Dupasquier

Auch Jason Dupasquier war nach dem Moto3-Qualifying nicht zufrieden. Der Freiburger hielt nicht mit den Besten mit und startet nur von Position 25. In den ersten zwei Rennen hatte der 19-Jährige mit den Plätzen 10 und 11 geglänzt.

Marquez startet aus der 2. Reihe

In der Königsklasse sicherte sich Rückkehrer Marc Marquez in der Startaufstellung Position 6. Die Pole schnappte sich Fabio Quartararo. Am Sonntag nicht starten wird Jorge Martin. Der Ducati-Fahrer zog sich bei einem Sturz im dritten Training ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Frakturen in der Hand und im Fuss zu.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Isler  (René Isler)
    Obwohl ich seit jeher ein grosser Fan von Tom bin und ihn ausser der jetzigen Coronazeit jedes Jahr auf zahlreichen Rennstrecken in Europa persönlich besuche, hat unser Idol Tom den Zenit überschritten. Das Selbstvertrauen und somit die notwendige Lockerheit ist seit zwei Jahren weg. Ich hoffe, dass er mit Würde und gesund aufhören kann.
  • Kommentar von Michael Siffert  (Pedro Ez)
    @merz: Wenn alle Sportler*innen, die momentan gerade nicht erfolgreich sind, aufhören würden, dann würden alle Wettkämpfe sofort zum Erliegen kommen.
    Heisst für sie: Schweigen oder Anfeuern, alles andere nützt nichts - am wenigsten ihnen selber!
  • Kommentar von Richard Bremgartner  (Richard)
    Leider gibt es in der Sparte Belag einbauen keine Wettkämpfe! Tom braucht Ihre Ratschläge nicht, so wie er Ihnen auch keine Ratschläge im Belag einbauen erteilt.