Rückkehr an die Stätte des ersten grossen Erfolgs

Für Tom Lüthi und Randy Krummenacher ist die Rückkehr an die Strecke des GP Catalunya immer sehr speziell. Beide Töff-Piloten feierten dort ihren Durchbruch.

Vor 6 Jahren schlug in Barcelona die grosse Stunde des Randy Krummenacher. Der damals 17-Jährige fuhr in der 125er-Klasse als 3. zum ersten und bisher einzigen Mal aufs Podest. «Das sind sehr emotionale Erinnerungen. Ich denke oft an diesen schönen Moment zurück», erzählt der Zürcher Oberländer.

Ohnehin scheint ihm der Parcours in Spanien zu liegen. «Ich war jedes Jahr in den Punkten. Wenn ich auf die Start-Ziel-Gerade blicke, dann kommen die Emotionen hoch. Das beflügelt mich jedes Jahr.»

10-Jahre-Jubiläum für Lüthi

Lüthis Premieren-Podest liegt mittlerweile 10 Jahre zurück. 2003 gelang ihm in der Achtelliter-Klasse mit dem 2. Platz ein Exploit. «Es war ein grosser Moment. Ich weiss immer noch nicht genau, wie das damals ging», verrät der 26-Jährige. 

Heute sagt Lüthi, jener 2. Platz sei «eine Art Startschuss zu einer langen Karriere» gewesen. Mittlerweile ist er bei 7 Siegen und 27 weiteren Podestplätzen angelangt. Kommt am Sonntag der nächste dazu? Lüthi sagt: «Ich muss erst schauen, wie ich mit dem Arm auf dieser Strecke zurecht komme. Aber ich bin fürs Rennen zuversichtlich.»

.