Schweizer im Training zurück

Die Schweizer Moto2-Piloten haben am ersten Trainingstag zum GP Grossbritannien in Silverstone noch nicht brillieren können. Als bester klassierte sich Dominique Aegerter auf dem 8. Platz.

Dominique Aegerter konnte in Silverstone noch nicht restlos überzeugen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Steigerungspotenzial Dominique Aegerter konnte in Silverstone noch nicht restlos überzeugen. Keystone

Dominique Aegerter vermochte sich nach einer durchzogenen Morgen-Session am Nachmittag zwar um rund eine Sekunde zu steigern. Rangmässig verbesserte sich der WM-Vierte aber nur vom 11. auf den 8. Platz. Der Rückstand auf die Bestzeit des spanischen WM-Leaders Esteve Rabat betrug eine knappe halbe Sekunde.

Krummenacher zweitbester Schweizer

Zweitbester Schweizer war zwei Mal Randy Krummenacher (17./12.). Der 24-jährige Zürcher Oberländer hatte die Rangliste zehn Minuten vor Trainingsende gar noch angeführt, ehe er am Schluss auf Tagesrang 13 landete.

Tom Lüthi kam derweil noch überhaupt nicht auf Touren. Der Emmentaler belegte nur die Plätze 19 und 16, was am Ende Tagesrang 17 bedeutete. Robin Mulhauser klassierte sich auf Rang 31.

Video «Motorrad: GP Tschechien in Brünn» abspielen

Der GP Tschechien in Brünn

4:31 min, aus sportpanorama vom 17.8.2014