Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi missglückt Trainingsauftakt in Jerez
Aus sportflash vom 17.07.2020.
abspielen
Inhalt

Sturz im 1. Jerez-Training Schmerzhafter Re-Start für Lüthi

Sturz und Rang 11: Tom Lüthi ist der Auftakt ins Jerez-Wochenende misslungen.

Schrecksekunde für Tom Lüthi zum Re-Start beim GP von Jerez. Der Moto2-Pilot stürzte im 1. freien Training in der eigentlich ungefährlichen 1. Kurve. Lüthi stand nach dem Zwischenfall selber wieder auf und wurde von seinem Riding-Coach auf einem Scooter zurück an die Boxen gefahren.

Will er im Qualifying nach vorne fahren, muss sich Lüthi am Samstag deutlich steigern. Der WM-3. des Vorjahres belegte in beiden Trainings bei geringen Abständen Rang 11. Auf den Schnellsten Luca Marini verlor Lüthi rund eine halbe Sekunde. Sein Markenkollege im IntactGP-Team, Marcel Schrötter, war jeweils knapp schneller.

Video
Lüthis Sturz im 1. Training
Aus Sport-Clip vom 17.07.2020.
abspielen

Gross war der Rückstand von Jesko Raffin. Der Zürcher belegte mit über 2 Sekunden Differenz zweimal den zweitletzten Platz und verlor auch auf NTS-Teamkollege Bo Bendsneyder viel Zeit.

Marquez Schnellster in der «Königsklasse»

In der MotoGP, die in Jerez ihr erstes Saisonrennen bestreitet, stellte Topfavorit Marc Marquez auf Honda vor Yamaha-Pilot Maverick Viñales die schnellste Zeit auf. Schlecht lief es Valentino Rossi. Der siebenfache Weltmeister belegte nur die Plätze 13 und 20.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.