Zum Inhalt springen

Header

Video
Insta-Live mit Dominique Aegerter
Aus Sport-Clip vom 10.04.2020.
abspielen
Inhalt

Töff-Pilot im Insta Live Aegerter denkt schon an die Rückkehr in die Moto2

Im Instagram-Interview mit SRF spricht Dominique Aegerter über die Zeit in der spanischen Quarantäne und über seinen Wechsel in die MotoE.

3 Wochen musste Dominique Aegerter in der Quarantäne in Spanien ausharren, wo er die Zeit neben Garten-Trainings auch damit verbrachte, ein Altersheim zu desinfizieren.

Nun durfte der Rennfahrer endlich wieder in die Schweiz reisen und ist froh darüber, zumindest wieder das Haus für ein paar Joggingrunden verlassen zu können.

MotoE als Abstieg?

Aegerter startet diese Saison erstmals in der MotoE-Klasse. Dass die Elektro-Maschinen vom Prestige her nicht ganz mithalten können mit den normalen Motorräder, verneint auch der Oberaargauer nicht.

Aegerter
Legende: Fährt seit dieser Saison in der MotoE-Klasse Dominique Aegerter. imago images

Der 29-Jährige ist trotzdem froh darüber, überhaupt einen Vertrag als Rennfahrer erhalten zu haben: «Ich hatte keine andere Möglichkeit. Intact hat mir die Chance gegeben, immerhin in der MotoE zu fahren.» Dort will Aegerter voll angreifen, denn sein Ziel ist klar: Für 2021 soll die Rückkehr in die Moto2-Klasse angepeilt werden.

Im Instagram-Interview mit Olivier Borer sprach Aegerter zudem über das Szenario eines möglichen Saisonabbruchs und über seine Kartduelle mit Neel Jani.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen