Vinales siegt – Rossi fliegt

In der MotoGP-Klasse sicherte sich Maverick Vinales seinen 3. Saisonsieg. Valentino Rossi erlebte einen bitteren Nachmittag. Kurioses hatte sich am Vormittag im Moto3-Rennen ereignet.

Der 22-jährige Maverick Viñales vom Yamaha-Werksteam gewann in der «Königsklasse» vor dem Franzosen Johann Zarco. Der zweifache Moto2-Weltmeister erreichte erstmals in der MotoGP eine Top-3-Platzierung. Dritter wurde Dani Pedrosa.

Bitterer Sturz von Rossi

Valentino Rossi und Marc Marquez stürzten aus eigenem Verschulden. Rossi hatte einige Runden vor Schluss die Führung von Viñales übernommen. Auch die letzte Runde nahm der neunfache Weltmeister als Führender in Angriff.

Doch er wurde nach einem Fehler von seinem 16 Jahre jüngeren Teamkollegen überholt. Im Bestreben, doch noch den 115. Sieg zu holen, schied Rossi aus. Marquez seinerseits stürzte kurz nach Rennmitte an vierter Position liegend.

Im WM-Klassement führt Viñales mit 87 Punkten vor Pedrosa (68) und Rossi (62). MotoGP-Titelverteidiger Marquez hat als Vierter 58 Punkte auf dem Konto.

Massencrash in der Moto3

Wegen einer Ölspur kam beinahe das halbe Fahrer-Feld zu Fall. Den Sieg sicherte sich der 19-jährige Spanier Joan Mir Mayrata, der die ersten beiden Saisonrennen in Katar und Argentinien gewonnen hatte und das WM-Klassement anführt.

Video «Unglaublicher Massencrash wegen Ölspur im Moto3-Rennen» abspielen

Unglaublicher Massencrash wegen Ölspur im Moto3-Rennen

0:45 min, vom 21.5.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.5.2017, 13:55 Uhr