Zum Inhalt springen

Header

Video
«Il Dottore»: Der Dominator der MotoGP
Aus Sport-Clip vom 05.08.2021.
abspielen
Inhalt

26 Jahre, 9 WM-Titel Legende tritt ab: Valentino Rossi hört Ende Saison auf

  • Valentino Rossi tritt auf Ende der laufenden MotoGP-Saison zurück.
  • Der neunfache Weltmeister stand zuletzt im Frühjahr 2019 auf dem Podest.
  • Nun beendet der 42-Jährige seine Karriere, die er 1996 in der 125-ccm-Klasse begonnen hat.

Valentino Rossi macht nach neun Weltmeistertiteln und 26 Jahren im Motorradzirkus Schluss. Das MotoGP-Fahrerfeld verliert damit seine schillerndste Figur. Der italienische Superstar, berühmtester Motorradpilot der Geschichte, wechselt hinter die Boxenmauer und wird in der MotoGP künftig mit seinem eigenen Team vertreten sein.

«Ich habe entschieden, am Ende der Saison aufzuhören. Es ist schwierig, ein sehr trauriger Moment», sagte Rossi, der die mit Spannung erwartete Entscheidung über seine Zukunft am Donnerstag auf einer eigens dafür einberufenen Medienkonferenz vor dem Grossen Preis der Steiermark in Spielberg bekannt gab. «Es war eine lange Reise, die ich sehr genossen habe. Nächstes Jahr wird sich mein Leben ändern», so Rossi.

Der Lebemann aus dem Örtchen Tavullia nahe Rimini wollte 2022 nur weiterfahren, wenn er konkurrenzfähig ist. Nach der Sommerpause steht der Yamaha-Pilot mit 17 Punkten auf Platz 19 im Klassement. Der bislang letzte Sieg gelang der Ausnahmeerscheinung am 25. Juni 2017 in Assen (NED). Rossi, das Gesicht der MotoGP, kann schon länger nicht mehr mithalten.

Audio
Rossi tritt zurück
00:15 min
abspielen. Laufzeit 00:15 Minuten.

Die dominierende Figur

Früher dominierte er nach Belieben. «Il Dottore» stieg 1996 mit Aprilia in die WM ein. Schon im zweiten Jahr wurde er 125er-Weltmeister (1997), es folgten Titel bei den 250ern (1999) und 500ern (2001), danach triumphierte Rossi sechsmal in der MotoGP (2002-2005, 2008, 2009). Er wurde in jeder Klasse, in der er antrat, mindestens einmal Champion.

Mehr Grand-Prix-Siege als Rossi (115) holte nur sein Landsmann Giacomo Agostini (122). Bei bislang 423 Starts stand Rossi 235 Mal auf dem Podium. Neun Rennen bleiben der berühmten Nummer 46, um noch einmal auf das Treppchen zu kommen.

Video
Archiv: Rossis letzter Sieg 2017 in Assen
Aus sportaktuell vom 25.06.2017.
abspielen

Radio SRF 3, Nachrichtenbulletin, 5.8.21, 16:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hannes Zubler  (Zubi)
    Da geht eine Generation seine Wege. Für mich ist dottore Rossi einer der herausragendsten Fahrer der letzten 15 Jahre. Naja, spricht wohl auch für mein Alter. Dennoch, fand seine Person als nahbar, auf dem Boden bleibend und seinem Sport treu. Aber eben, das ist meine persönliche Illusion.
  • Kommentar von samuel wirz  (stylofisch)
    If your bike feels riding on rails, your probably to slow...Herr Rossi war eher selten auf Schienen
  • Kommentar von Jürg Fuchs  (Füchsu)
    Er war einer der ganz Grossen im Motorsport
    Vielen Dank Vale für die unvergesslichen Momente an der Strecke
    Du wirst in meinem Herzen immer eine Platz besonderen Platz haben
    1. Antwort von Sandra Widmer  (Sandra Widmer)
      "Du wirst in meinem Herzen immer einen besonderen Platz haben.." Das klingt ja fast schon wie sich an einen romantischen Sonnenuntergang zu Zweit, bei einem guten Glas Wein und bei lauwarmem Wetter am idyllischen Wörthersee zurück zu erinnern!? ;)