Zum Inhalt springen

Header

Audio
Müller über Vaterfreuden, das Rennbiest in ihm und seine Zukunft
abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
Inhalt

DTM-Pilot auf Überholspur Müller: «Mit dem Helm auf dem Kopf ticke ich anders»

Nico Müller läuft es in der DTM und privat nach Wunsch. Am Wochenende fährt der Thuner auch in Assen um den Sieg.

Nico Müller ist in der DTM der Mann der Stunde. In den ersten 6 Saisonrennen fuhr der Berner Oberländer die Plätze 1, 1, 1, 2, 2, und 5 heraus. Der 28-Jährige liegt nach dem 1. Drittel des Pensums (total 18 Rennen) mit dem schönen Polster von 36 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung.

Der schnelle Jungvater

Am Wochenende stehen in der DTM-Saison im niederländischen Assen die nächsten beiden Rennen an. Auch hier gehört Audio-Pilot Müller zu den heissesten Siegesanwärtern. Schliesslich könnte es für den Schweizer aktuell nicht besser laufen. Nicht nur sportlich, sondern auch privat. Vor 2 Wochen wurde Müller zum 1. Mal Vater.

Dann kommt ein 2. Gesicht zum Vorschein.
Autor: Nico Müllerüber seine «Verwandlung» im Auto

«Jetzt freue ich mich noch mehr, nach den Rennen nach Hause zu kommen», sagt Müller. «Umso mehr natürlich, wenn diese erfolgreich waren», fügt er an. Und diese Rennen sind aktuell durchwegs erfolgreich.

Wie erklärt sich Müller, dass ein privat eher ruhiger Mann wie er im Rennen aggressiv und voller Ehrgeiz um den Sieg kämpfen kann? «Dann kommt ein 2. Gesicht zum Vorschein. Mit dem Helm auf dem Kopf ticke ich anders.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eugen Baumgartner  (Eugen Baumgartner)
    Es ist schön mit Nico Müller wieder ein Schweizer Siegfahrer in der DTM zu sehen. Ein wettbewerbsfähig Auto zu bekommen, und es dann noch erfolgreich zu fahren ist eine Glanzleistung. Es gab schon ehemalig erfolgreiche F1 Fahrer, die vergeblich versucht haben, in der DTM Fuss zu fassen.
    Wünsche dem frischgebackenen Vater das nötige Glück, um die Meiterschaft zu gewinnen!