Zum Inhalt springen

Header

Video
Buemi und Co. verpassen in Berlin die Punkte
Aus Sport-Clip vom 08.08.2020.
abspielen
Inhalt

Formel E in Berlin Schweizer gehen leer aus

Der Deutsche Max Günther feiert beim E-Prix in Berlin einen Heimsieg. Sébastien Buemi verpasst die Punkte.

Beim 3. von 6 E-Prix in Berlin fuhren Sébastien Buemi als 11. und Nico Müller als 12. knapp an den Punkten vorbei. Edoardo Mortara belegte den 14. Platz, während Neel Jani unverschuldet in einen Unfall geriet und ausschied.

Der Sieg ging an den Einheimischen Max Günther. Der Deutsche setzte sich hauchdünn vor dem Niederländer Robin Frijns und dem Franzosen Jean-Eric Vergne durch.

Da Costa vor dem Titel

Leader Antonio Felix da Costa, der sich mit dem 4. Platz begnügen musste, könnte bereits am Sonntag den Titel holen. Der Portugiese führt das WM-Klassement mit 68 Punkten Vorsprung vor Günther an. Buemi fiel in der Gesamtwertung vom 6. auf den 8. Rang zurück.

Die Saison in der Formel E wurde am vergangenen Mittwoch nach einer über fünfmonatigen Pause wegen der Corona-Pandemie wieder aufgenommen, wobei nur noch in Berlin-Tempelhof gefahren wird.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen