Zum Inhalt springen

Header

Video
Buemi über die Bedeutung der Formel E
Aus Sport-Clip vom 24.02.2021.
abspielen
Inhalt

Interview vor Saisonbeginn Buemi: «Die Formel E ist die neue Nummer 2»

Sébastien Buemi nimmt seine 7. Saison in der Formel E in Angriff und peilt den 2. Titel an.

Mit den beiden Nachtrennen vom Freitag und Samstag in Riads Vorort Diriyah startet die Formel E in ihre 7. Saison. Mit dabei ist auch der Schweizer Sébastien Buemi – wie immer in den letzten 7 Jahren. Der 32-Jährige gehört fast schon zum Inventar der Rennserie. In seiner 2. Saison holte er den Titel, die Meisterschaft beendete er stets in den Top 4.

Es ist anspruchsvoller geworden in der Formel E.

Zeit für seinen 2. Titel? Der Schweizer gibt sich zurückhaltend: «In erster Linie freue ich mich, dass ich dabei bin. (...) Ich werde versuchen, konstant zu fahren und in 3, 4 Monaten sehen wir, wo ich stehe.»

Dass dies nicht einfach werden wird, weiss auch Buemi: «Es ist anspruchsvoller geworden in der Formel E. In den letzten Jahren sind viele Top-Teams in die Rennserie eingestiegen. Zahlreiche Fahrer sind auch schon in der Formel 1 gefahren, das Niveau ist sehr hoch.»

Der Grund für diese Entwicklung dürfte Buemi aber umso mehr freuen: «Die Formel E ist mittlerweile eine wichtige Rennserie im Motorsport und hinter der Formel 1 die Nummer 2.» In der zweitwichtigsten Rennserie zum 2. Titel – wieso nicht?

Video
Buemi: «Ich hatte immer ein sehr gutes Team»
Aus Sport-Clip vom 24.02.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Na ja, Formel E ist ja ok aber von den Sitzten hat einen das nicht. Ob das die Nr. 2 nach der F1 ist wage ich zu bezweifeln, etwas Wunschdenken von Buemi. Formel E etwas zwischen Gokart und Formel 1...