Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Motorsport allgemein Langstrecken-WM: Buemi holt Titel

Sébastien Buemi hat sich zusammen mit Anthony Davidson vorzeitig den Titel in der Langstrecken-WM gesichert. Dem Westschweizer und dem Briten reichte dazu Rang 11 beim vorletzten Saisonrennen in Bahrain.

Sébastien Buemi und Anthony Davidson kämpften beim Sechsstunden-Rennen in Manama zu Beginn mit technischen Problemen, weshalb sie 16 Runden auf den Sieger verloren und nur den 11. Rang belegten. Dennoch können die beiden ehemaligen Formel-1-Fahrer beim letzten Saisonrennen in Sao Paulo in zwei Wochen nicht mehr von Rang 1 in der Gesamtwertung verdrängt werden.

Jani knapp am Sieg vorbei

Der Sieg ging dennoch an Toyota. Alex Wurz (Ö), Stéphane Sarrazin (Fr) und Mike Conway (Gb) verwiesen das Porsche-Team mit dem Seeländer Neel Jani auf Rang 2. Der Innerschweizer Marcel Fässler im Audi belegte mit seiner Equipe den 4. Platz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von p.keller , kirchberg
    Sauber würde besser hier mitspielen.
  • Kommentar von Björn Christen , Bern
    Die WEC begeistert mich immer mehr, und dass diverse Schweizer vorne mitfahren, macht das Ganze noch besser! Gratulation an Seb Buemi zum Weltmeistertitel - nach dem vielen Pech in der Formel 1 wohlverdient. Jetzt 2015 noch den Sieg in Le Mans holen und dann ist das WEC-Palmares quasi komplett.
    1. Antwort von Tobias Meier , Muttenz
      Ich finde es toll das er diesen Gesamtsieg geholt hat. In Le Mans sollte dennoch zum wiederholten mal Marcel Fässler gewinnen. Meine Symphatie ist auf der Seite der Audis :)