Langstrecken-WM: Buemi holt Titel

Sébastien Buemi hat sich zusammen mit Anthony Davidson vorzeitig den Titel in der Langstrecken-WM gesichert. Dem Westschweizer und dem Briten reichte dazu Rang 11 beim vorletzten Saisonrennen in Bahrain.

Video «Automobil: WM-Titel für Buemi («sportaktuell»)» abspielen

WM-Titel für Buemi («sportaktuell»)

0:22 min, vom 16.11.2014

Sébastien Buemi und Anthony Davidson kämpften beim Sechsstunden-Rennen in Manama zu Beginn mit technischen Problemen, weshalb sie 16 Runden auf den Sieger verloren und nur den 11. Rang belegten. Dennoch können die beiden ehemaligen Formel-1-Fahrer beim letzten Saisonrennen in Sao Paulo in zwei Wochen nicht mehr von Rang 1 in der Gesamtwertung verdrängt werden.

Jani knapp am Sieg vorbei

Der Sieg ging dennoch an Toyota. Alex Wurz (Ö), Stéphane Sarrazin (Fr) und Mike Conway (Gb) verwiesen das Porsche-Team mit dem Seeländer Neel Jani auf Rang 2. Der Innerschweizer Marcel Fässler im Audi belegte mit seiner Equipe den 4. Platz.