Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Moto E in Le Mans
Aus Sport-Clip vom 14.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute.
Inhalt

Motorsport-News des Tages Aegerter auf dem Podest – Mortara von 1. Pole beflügelt

Moto E: Aegerter macht als Zweiter Boden gut

Dominique Aegerter schaffte im 3. Saisonrennen der MotoE-Meisterschaft zum 2. Mal den Sprung aufs Treppchen. Der Oberaargauer, der beim Auftakt vor 2 Wochen in Jerez die Ränge 2 und 4 belegt hatte, musste sich in Le Mans einzig Mattia Casadei geschlagen geben. Der Italiener überquerte die Ziellinie nach 8 Runden mit 8 Zehnteln Vorsprung auf Aegerter. Dabei war der Schweizer kurz nach dem verpatzten Start an die 4. Position zurückgefallen und hatte zwischenzeitlich um fast 3 Sekunden zurückgelegen. In der Gesamtwertung verkürzte der 31-Jährige als Zweiter den Rückstand auf Leader Eric Granado von 17 auf noch 6 Punkte (53:59). Der Brasilianer, der in Jerez zweimal gewonnen hatte, klassierte sich mit fast 7 Sekunden Rückstand nur auf dem 7. Platz. Am Sonntag wird ein zweites Mal zum GP Frankreich gestartet.

Der GP Frankreich am Sonntag bei SRF

Box aufklappen Box zuklappen

Wir zeigen Ihnen am Sonntag folgende 3 Rennen aus Le Mans live:

  • 12:05 Uhr, Moto 2: Auf SRF info und im Livestream auf der Sport App
  • 13:40 Uhr, Moto GP: Im SRF-Livestream auf der Sport App
  • 15:20 Uhr, Moto E, 2. Rennen: Im SRF-Livestream auf der Sport App

Formel E: Mortara fährt in Berlin seinen 4. Sieg ein

Beim 7. Saisonrennen der Auto-Elektroserie auf dem stillgelegten Flughafen Tempelhof reüssierte der erstmals überhaupt von Platz 1 gestartete schweizerisch-italienische Doppelbürger Edoardo Mortara mit 1,7 Sekunden Vorsprung. Der 35-Jährige setzte sich heuer schon zum 2. Mal gegen die gesamte Konkurrenz durch und steht insgesamt bei 4 e-Prix-Erfolgen. Hinter dem Venturi-Piloten belegten Jean-Eric Vergne (Frankreich/DS Techeetah) und Stoffel Vandoorne (Belgien/Mercedes) die weiteren Podestplätze. Der Romand Sébastien Buemi klassierte sich mit 15 Sekunden Rückstand auf dem enttäuschenden 14. Schlussrang. In der Gesamtwertung behauptete Vandoorne (96 Punkte) seine Führung vor Vergne (93), an Position 4 folgt Mortara (77). Am Sonntagnachmittag findet in Berlin ein weiterer Lauf statt.

Video
Zusammenfassung Formel E in Berlin
Aus Sport-Clip vom 14.05.2022.
abspielen. Laufzeit 54 Sekunden.

Formel E: McLaren steigt ein

Box aufklappen Box zuklappen

McLaren Racing steigt 2023 in die Formel E ein. Die Briten übernehmen das Team von Mercedes. Der Weltmeister wird nach der laufenden Saison die Elektrorennserie verlassen. «McLaren Racing ist immer bestrebt, sich mit den Besten zu messen und an der Spitze der Technologie zu stehen. Die Formel E erfüllt, wie alle unsere Rennserien, diese Kriterien», sagt McLaren-Racing-Geschäftsführer Zak Brown. Damit bereichert neben Maserati ein zweiter grosser Hersteller die Serie.

Motorrad-WM: Auftakt nächste Saison nicht in Doha

Die Motorrad-WM wird 2023 nicht in Doha lanciert, wie dies seit 2007 stets der Fall gewesen ist. Wegen Renovationsarbeiten an der Strecke und in deren Umfeld wird das Rennen auf dem Lusail Circuit erst später im Jahr stattfinden. Auf dem schnellen Kurs wurden im vergangenen November erstmals Formel-1-WM-Punkte vergeben. Ab 2023 könnte der Grand Prix im Rahmen eines 10-Jahres-Vertrag auf einen neuen Kurs in Katar übersiedeln.

srf.ch/sport, Web-only-Livestream, 14.05.2022 16:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Einfach schrecklich, diese heulpfeifenden Elektrowägeli. Wenn das die Zukunft des Rennsports ist, besser ganz aufhören.