Zum Inhalt springen

Header

Video
Fässler gibt nicht mehr Gas auf der Rennstrecke
Aus Sport-Clip vom 17.03.2021.
abspielen
Inhalt

News aus dem Motorsport 3-facher Le-Mans-Champion Fässler beendet Profikarriere

Automobil: Neue Herausforderung für Fässler

Marcel Fässler hat den Rücktritt vom aktiven Profirennsport bekannt gegeben. Der dreifache Sieger vom 24-Stunden-Rennen in Le Mans bleibt dem Rennsport aber erhalten und wird die Motorsportabteilung von Sportec (Porsche, Lamborghini und KTM) leiten. Zudem wird er als Fahrer des Formel-1-Simulators von Alfa Romeo Racing Orlen tätig sein. «Es freut mich sehr, dass der Wechsel von der Rennfahrerkarriere in ein neues Berufsleben so reibungslos verlaufen ist», erzählt der 44-jährige Schwyzer, der 2012 FIA-Langstrecken-Weltmeister wurde.

Video
Archiv, 2014: Die Karriere von Marcel Fässler
Aus sportpanorama vom 28.09.2014.
abspielen

Motorrad: Marquez-Comeback rückt näher

Weniger als 2 Wochen vor dem Saisonstart kehrte der 6-fache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez auf die Rennstrecke zurück. Der 28-jährige Spanier drehte auf dem Kurs in Barcelona seine Runden und darf damit 8 Monate nach einem Oberarmbruch auf die Teilnahme am WM-Auftakt in Katar (28. März) hoffen. Seit seinem Rennsturz letzten Juli im spanischen Jerez musste Marquez 3 Mal operiert werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Schneider  (David Schneider)
    Ich wünsche ihm alles Gute. Rein von der fahrerischen Leistung her, konnte er es mit allen aufnehmen. Schade waren die Begleitumstände so, dass es nicht in die F1 und zu einem Top Team gereicht hat, aber in der WEC (wo die Leistung mehr zählt als das Geld) war er eine grosse Nummer.