Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Motorsport Alfa Romeo auch 2021 mit Sauber

Alfa Romeo
Legende: Bleibt der Formel 1 erhalten Alfa Romeo. Keystone

Formel 1: Alfa Romeo verlängert

Der Name Alfa Romeo bleibt auch 2021 in der Formel 1. Vor dem Grossen Preis der Emilia-Romagna in Imola bestätigte die Fiat-Chrysler-Tochter die Ausweitung des seit 2018 bestehenden Titelsponsorings beim Sauber-Rennstall. Damit bleibt auch die Verbindung zur Scuderia Ferrari über die Motorenpartnerschaft hinaus eng. Bezüglich der Fahrerpaarung für das kommende Jahr vermeldete Alfa Romeo keine Neuigkeiten. Derzeit besetzen der 41-jährige Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen (FIN) und der 26-jährige Antonio Giovinazzi (ITA) die beiden Stammcockpits.

Video
Aus dem Archiv: Die Meilensteine in Räikkönens Karriere
Aus Sport-Clip vom 22.05.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Marcel Tschanen  (mtschanen)
    Wenn man Corona bedingt eine Sportart ersatzlos streichen könnte, käme bei mir die Formel 1 ganz weit vorne. Unnötige Ressourcenverschwendung für langweilige "Rennen" mit völlig veralteter Technologie.
    1. Antwort von Silvan Thommen  (Goldeneye 007)
      Es zwingt sie niemand die Formel 1 zu schauen. Sie können ja andere Sportarten schauen, aber müssen nicht denen den Sport mies machen, die ihn mögen.
    2. Antwort von Ueli Lang  (Wochenaufenthalter)
      Die Dieselmotoren für die Generatoren der Formel E im Wankdorf letztes Jahr waren verglichen mit den Formel 1 Motoren von vorvorgestern. Wenigstens ist der Schweizer Veranstalter jetzt pleite und man muss sich in der Schweiz keinen derartig sinnlosen Pseudomotorsport mehr zwangsansehen!