Zum Inhalt springen

Header

Audio
Saisonstart ohne Marquez
abspielen. Laufzeit 00:06 Minuten.
Inhalt

News aus dem Motorsport Marc Marquez verpasst Saisonstart in Katar

MotoGP: Marquez fällt weiter aus

Der sechsfache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez hat den Wettlauf mit der Zeit verloren und geht beim Saisonauftakt am Wochenende in Doha (Katar) nicht an den Start. Das gab das Honda-Werksteam am Montag bekannt. Der Spanier habe es in Absprache mit den Ärzten für ratsam gehalten, acht Monate nach seinem Oberarmbruch noch mit einem Einsatz zu warten.

Formel 1: Sennas Teamgefährte Johnny Dumfries gestorben

Der frühere schottische Formel-1-Fahrer Johnny Dumfries ist im Alter von 62 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben. Dumfries war unter anderem Sieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans. Ab Mitte der Achtzigerjahre fuhr er für Lotus als Teamgefährte von Ayrton Senna in der Formel 1. Dumfries hiess eigentlich Graf John Crichton-Stuart. Er lehnte es jedoch ab, sich als Aristokrat zu zeigen. Deshalb nahm er den Namen der schottischen Kleinstadt Dumfries an.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Ich vermisse hier den Aufschrei der vielen "Moralapostel", welche einen Boykott der Fussball-WM in Katar fordern. Kann mir bitte mal jemand plausibel machen, warum das so ist.
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    "Swiss Sliding" was ist das wieder für ein Name? Aber Club muss zu Klub werden ja?
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Tragisch, aber es sollte eigentlich bekannt sein, dass Wasser Blitz anzieht!
    1. Antwort von Samuel Nogler  (semi-arid)
      Das "Anziehen" ist ja nicht das Problem des Wassers bei Gewitter, sondern die deutlich höhere elektrische Leitfähigkeit. Deshalb sollte man nicht nur bei Gewitter das Wasser meiden, sondern auch, wenn man mit elektrischen Geräten zu tun hat.