Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Formel 1 GP-Zirkus macht Halt in Baku und Portimao

Formel 1 in Aserbaidschan
Legende: Vor malerischer Kulisse Die Formel 1 absolviert ein Rennen in Aserbaidschan. imago images

Formel 1 wieder in Aserbaidschan

Die Formel 1 kehrt in der bevorstehenden Saison mit einem Geisterrennen nach Aserbaidschan zurück. Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, findet der sechste WM-Lauf am 6. Juni aufgrund der Corona-Pandemie vor leeren Rängen statt. Angesichts der weltweiten Lage sei es derzeit noch zu früh für die Rückkehr von Zuschauern. Das Rennen auf dem Stadtkurs in Baku war im Vorjahr pandemiebedingt abgesagt worden. Fans mit Tickets für das damals geplante Rennwochenende können diese im kommenden Jahr ohne Zusatzkosten einsetzen.

Portugal als Austragungsort bestätigt

Die Formel 1 ist wie erwartet auch in diesem Jahr in Portimao zu Gast. Der Grand Prix von Portugal, der im vergangenen Oktober zum ersten Mal im Ort im Süden des Landes ausgetragen wurde, steht als 3. Veranstaltung der Saison am Sonntag, 2. Mai, im Programm. Die Formel-1-WM beginnt Ende März mit dem Grossen Preis von Bahrain in Sakhir. Der Kalender umfasst die Rekordzahl von 23 Rennen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Ich bin nicht sicher wie lange die F1 überleben kann mit diesen Hybrid-Autos, die niemand sexy findet. Dazu verhindert das Reglement, dass die Konkurrenz zu Mercedes aufschliessen kann. Ein Witz, diese F1. Portimao hin oder her.
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Portimao sollte fix in den Kalender. Superstrecke!!!.... ;-))