Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Motorsport-News des Tages Das Leiden von Marc Marquez geht weiter

Marc Marquez mit aufgesetzter Maske.
Legende: Wieder mit Sorgenfalten auf der Stirn MotoGP-Pilot Marc Marquez. imago images/Hazrin Yeob Men Shah

MotoGP: Marquez plagen wieder Sehstörungen

Der 6-fache Motorrad-Weltmeister in der Königsklasse, Marc Marquez, leidet nach seinem Sturz am Sonntag beim Warm-up zum Grand Prix in Indonesien wieder an Sehstörungen. Der 29-jährige Spanier erklärte, er sehe wieder doppelt. Mit diesem Problem hatte Marquez bereits in der Vergangenheit mehrfach zu kämpfen. «Zum Glück ist es weniger schlimm als Ende letzten Jahres. Aber jetzt heisst es Ausruhen und Abwarten, wie sich die Verletzung entwickelt», erklärte der Sieger von 59 MotoGP-Rennen, der bei seinem Sturz am Sonntag eine Gehirnerschütterung erlitt. Das nächste MotoGP-Rennen findet am 3. April in Argentinien statt.

Video
Am Sonntag: Oliveira triumphiert bei MotoGP-Premiere in Indonesien
Aus Sport-Clip vom 20.03.2022.
abspielen. Laufzeit 41 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von David Schneider  (David Schneider)
    Etwas traurig für ein so talentierten Rennfahrer. Jedoch ist der Junge auch immer mit so viel Risiko gefahren, dass ich mich schon früher gefragt hatte, wie lange das wohl gut geht. Ähnliche Typen wie z.B. Simoncelli haben ja auch einen sehr hohen Preis bezahlt. Nun scheint Marquez auch zu bezahlen. Aber selbst wenn er nun keine weiteren Erfolge haben wird, so hat er mit seinem Styl sehr viel erreicht.