Zum Inhalt springen

Header

Audio
Chinas Skifahrer werden bei Olympia wohl chancenlos sein (Morgengespräch vom 19.12.19)
abspielen. Laufzeit 03:47 Minuten.
Inhalt

2 Jahre vor Olympia Für Chinas Skifahrer wäre weniger mehr

Um mit der Weltelite mithalten zu können, trainieren Chinas Alpine viel – zu viel.

Geht es nach den chinesischen Sportfunktionären, sollten an den Olympischen Winterspielen 2022 auch die Skifahrer glänzen. Doch gut 2 Jahre vor Beginn der Spiele scheint schon klar: Aus diesem Plan wird nichts, denn das Programm wurde zu spät gestartet.

Zwar fahren in China 300 Millionen Menschen Ski, doch rennmässig unterwegs sind nur je 20 Frauen und Männer – und das auf bescheidenem Niveau. Die Lücke zu den Topnationen aufzuholen, wird in den nächsten 24 Monaten kaum gelingen. Das Problem der chinesischen Skifahrer: Es wird zu viel trainiert.

Weshalb dies so ist, und wie intensiv die Asiaten in der Vorbereitung tatsächlich trainierten, erfahren Sie im Audio-Beitrag oben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Hugenberger  (HugenbergerP)
    Das ist wieder mal typisch chinesische Mentalität! Irgendwie ein Gegenstück zur Art, wie z.B. die Brasilianer im Fussball tranieren: Nonchalland, verspielt und trickreich. Beides fruchtet nicht wirklich. Es scheint, dass wir Europäer die richtige Mitte zwischen Disziplin und Coolness gefunden haben, deshalb sind wir auch so erfolgreich im Sport.
    1. Antwort von Lorenzo Ancona  (Lyrikliebhaber)
      Brasilien ist Rekordweltmeister.
    2. Antwort von Peter Hugenberger  (HugenbergerP)
      @Ancona Schauen Sie sich das Abschneiden seit 2004 an. Und jedesmal kommen die mit der Einstellung, dass sie es sowieso gewinnen.