Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Marc Gisin unterwegs auf den Skiern, lächelnd
Legende: Arbeitet er an einem Comeback? Marc Gisin. Imago
Inhalt

3,5 Monate nach Horrorsturz «Let's go» – Marc Gisin steht wieder auf den Skiern

Dreieinhalb Monate nach seinem schweren Sturz in der Abfahrt von Gröden ist Marc Gisin zurück im Schneetraining.

Der Engelberger postete am Freitag auf Instagram ein Foto, das ihn im Renndress im Skigebiet von St. Moritz zeigt. Darunter schrieb der 30-Jährige: «Back in the gates. Let's go!»

Gisin stürzte am 15. Dezember 2018 in der Abfahrt von Gröden schwer und zog sich mehrere Rippenbrüche zu. Auch die Lunge wurde verletzt und zudem die Hüpftpfanne etwas eingedrückt. Auch Wochen nach dem Sturz konnte sich Gisin nicht mehr an den Sturz und die Tage danach erinnern.

Comeback in den Ski-Zirkus noch offen

Nach dem Sturz lag der Fokus von Gisin auf seiner Genesung. In einen Interview drei Wochen nach dem Sturz sagte er gegenüber SRF Sport, dass es für Gedanken an eine mögliche Rückkehr noch zu früh sei.

Legende: Video Gisin über seine Zukunft abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 09.01.2019.

Rund 3 Monate später steht Marc Gisin mit dem Renndress der Schweizer wieder auf den Skiern. Ob das eine Comeback-Bestätigung ist, bleibt jedoch offen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.