Zum Inhalt springen
Inhalt

Letzte Chance Schladming Vier Kandidaten für ein WM-Slalom-Ticket

Luca Aerni, Tanguy Nef, Sandro Simonet und Reto Schmidiger rangeln sich um den letzten Schweizer Platz für Are.

Legende: Video Der Kampf um das letzte WM-Ticket abspielen. Laufzeit 03:27 Minuten.
Aus sportaktuell vom 28.01.2019.

Drei Schweizer Slalom-Cracks haben ihre Selektion für die WM in Are auf sicher:

  • Daniel Yule, Sieger in Madonna di Campiglio (Slalom-Weltcup: 4.)
  • Loïc Meillard, 2. in Saalbach (Slalom-Weltcup: 13.)
  • Ramon Zenhäusern, 4. in Levi (Slalom-Weltcup: 10.)

Doch an wen soll das letzte Ticket gehen? Vier weitere Athleten haben diesen Winter Weltcuppunkte im Slalom gesammelt, beim Nachtslalom vom Dienstag in Schladming gibt es die letzte Chance.

  • Tanguy Nef: Als einziger des Quartetts hat der 22-jährige Genfer die Selektionskriterien erfüllt (ein Platz in den Top 7 oder zwei Plätze in den Top 15): Er wurde 11. in Levi sowie 13. in Zagreb.
Ich fokussiere noch ganz auf das Rennen in Schladming.
Autor: Tanguy Nef
  • Luca Aerni: Zweimal verpasste er die Top 15 knapp. Der 25-jährige Kombinations-Weltmeister von 2017 hat aber das eindrücklichste Palmarès und liegt im Slalom-Weltcup 16 Punkte vor Nef.

Morgen greife ich nochmals an.
Autor: Luca Aerni
  • Sandro Simonet: Der 23-jährige Bündner wurde 14. in Madonna. Wie Nef erreichte er seine Platzierungen in den Punkten jeweils mit hoher Startnummer.
  • Reto Schmidiger: Der 26-jährige Nidwaldner fuhr nur in Wengen in die Punkte (24.). Der zweifache Slalom-Junioren-Weltmeister hat nach seinem Kreuzbandriss seine Sicherheit noch nicht wiedergefunden.

Ich weiss, dass ich mit dem Messer am Hals sehr gut fahren kann.
Autor: Reto Schmidiger

Sollte beim Slalom in Schladming neben Nef weitere Fahrer die Kriterien für ein WM-Aufgebot erfüllen, entscheidet die Selektions-Kommission aufgrund folgender Faktoren: Potenzial für eine Medaille, Formkurve, Gesundheitszustand und Rennergebnisse.

TV-Hinweis

Den Nachtslalom in Schladming gibt's am Dienstag auf SRF zwei:
- 17:35 Uhr: 1. Lauf
- 20:10 Uhr: 2. Lauf

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 28.1.19, 22:35 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Tanguy Nef gehört klar an die WM, er ist der einzige der unter den Restlichen Kandidaten die WM Limite geschafft hat. Luca Aerni würde ich zuhause lassen, in der Form reist er auch im Kombi nichts. Besser Trainieren und versuchen die Materialabstimmung in den griff zu bekommen. Ausser Yule, Zenhäuser und Nef werden die andern Slalomfahrer Rückschläge was die Startliste betrifft verkraften, das wird für einige ein schwieriges 2019/20, wenn sie mit 50 iger oder 60 iger Nummern starten müssen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen