Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Regen hat aufgehört Leichte Wetterbesserung in Are

Der Riesenslalom der Männer an der Ski-WM in Are sollte planmässig durchgeführt werden können.

Blick auf den Riesenslalom-Hang in Are.
Legende: Das Wetter ist ein bisschen besser geworden Blick auf den Riesenslalom-Hang in Are. SRF

Der Dauerregen in Are hat am Freitagmorgen aufgehört. Es hängen zwar noch dunkle Wolken über dem WM-Austragungsort, Niederschläge sollte es aber am Tag des Riesenslaloms der Männer keine mehr geben. Auch der Wind sollte dem Programm keinen Strich durch die Rechnung machen.

Die Temperaturen liegen aber immer noch über dem Gefrierpunkt, im Dorf ist der gesamte Schnee geschmolzen oder wurde vom Regen weggespült.

Aktuell ist die Besichtigung des 1. Laufs im Gange. Das Rennen soll dann um 14:15 Uhr gestartet werden (live SRF zwei).

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Spuhler (phsp)
    Ja die Schwedischen Kartoffeln schmecken sehr gut, dazu noch ein Paar Köttbullar . (Hackbällchen) Mit 2 Goldmedaillen, 1 Silber und 1 Bronze, ist die WM für mich kein Witz und das Wetter kann man eh nicht ändern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roli Egger (Schneepflueg)
    Generell ist die Stimmung in Åre sehr verhalten. Die Situation des ÖV ist eine Katastrophe.währendessen Dutzende Åre 2019 Audis mit nur 1 Person unterwegs sind. Stehen dich die Volantärs und Zuschauer die Beine in den Bauch bis wieder mal ein Bus kommt. Am Wochenende geht der letzte Bus übrigens um 20 Uhr 15 Richtung Untetsäcker. Die Stimmung im House of Swituerland ist jedoch Top. Danke auch am das Team um Catharina
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Vielleicht merkt auch jetzt der Fis Präsident Kaspar, dass leider doch ein Klimawandel stattfindet. Anscheinend müssen die grossen Rennen in viel höhere Lagen versetzt werden und eventuell früher stattfinden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Silvio Silla (Silla)
      Gian Franco Kasper ist 75 Jahre alt. Und dieser Job will sonst keiner machen. Mit seiner Erfahrung und seinem Wissen ist er noch eine Stütze im FIS. Aber er ist 75 Jahre alt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen