Zum Inhalt springen
Inhalt

Vorschau WM-Super-G Frauen Shiffrins erste Chance, um die Muskeln spielen zu lassen

Mit dem Super-G der Frauen wird am Dienstag die WM in Are lanciert. Wer sind die Favoritinnen? Auf wen setzt unser Experte Michi Bont?

Die Favoritinnen

3 Mal mit dem Anfangsbuchstaben «S». Das ist der gemeinsame Nenner der Kronfavoritinnen für die erste Medaillen-Entscheidung am Dienstag bei den 45. alpinen Ski-Weltmeisterschaften.

  • Mikaela Shiffrin (USA)
  • Nicole Schmidhofer (Ö)
  • Ilka Stuhec (Slo)

Dieses Trio hat die 5 Saisonsiege in der Sparte Super-G unter sich ausgemacht. Wobei die erst 23-jährige Amerikanerin mit 3 Erfolgen aus ebenso vielen Starts klar herausragt. Erstmals nach Lindsey Vonn im Jahr 2009 könnte sie den WM-Titel in dieser Disziplin wieder in die USA holen.

Die bereits 3-fache Weltmeisterin nimmt ihre Goldjagd in Schweden in einer Art «Blindflug» in Angriff. Denn nach der Besichtigung verzichtete sie am Montag auf das 1. Abfahrtstraining am Areskutan, weil zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht ihr gesamtes Material vor Ort war.

Der Experten-Tipp

Vor allem für SRF-Ski-Experte Michi Bont (siehe Video oben) ist Schmidhofer aber ebenso ein valabler Gold-Tipp. Der «Zwerg», wie die nur 1,59 m grosse Athletin im Skizirkus genannt wird, könnte nach Anja Pärson (Sd/2005 und 2007) die erste Fahrerin werden, der im Super-G die WM-Titelverteidigung gelingt.

Die Schweizerinnen

  • Jasmine Flury
  • Lara Gut-Behrami
  • Wendy Holdener
  • Corinne Suter

Aus Schweizer Sicht hat Bont Lara Gut zuoberst auf der Rechnung. Die Tessinerin hat bislang einen unsteten Winter hinter sich. Mit den Rängen 2 in St. Moritz und 3 zuletzt in Garmisch-Partenkirchen glückten ihr im Super-G aber auch zwei Ausreisser, die zur Zuversicht Anlass geben.

Die Wundertüten

Die Italienerinnen sind mit einem starken Team am Start. Sofia Goggia hat bei der WM-Hauptprobe im März den Super-G in Are gewonnen und jüngst ein fulminantes Comeback nach längerer Verletzungspause gefeiert. Teamkollegin Federica Brignone versprüht nach ihrem schweren Sturz in Garmisch wieder grosse Zuversicht.

Legende: Video Brignone: «Ich werde voll attackieren» (engl.) abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.02.2019.

Das Podest an der letzten WM

  • 1. Nicole Schmidhofer (Ö)
  • 2. Tina Weirather (Lie)
  • 3. Lara Gut (Sz)

Frauen-Super-G am Dienstag

Verfolgen Sie das Rennen wie folgt bei SRF: Ab 11:30 Uhr führen wir Sie im Stream und in unserer Sport App darauf hin. Rechtzeitig zum Start um 12:30 Uhr steigt auch SRF zwei ein.

Sendebezug: SRF zwei, «sportpanorama», 03.02.2019 18:30 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.