Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Endlich: Im Cabriolet zur Medaillenfeier abspielen. Laufzeit 02:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.01.2019.
Inhalt

WM-Rückblick-Serie «Are 2007» Als Didier Cuche die fehlenden Hundertstel ausgrub

Jann Billeter und Stefan Hofmänner blicken in einer 7-teiligen Serie auf 2007 zurück, als Are letztmals WM-Gastgeber war.

Nach 1954 und 2007 ist Are vom 5. bis 17. Februar zum 3. Mal Schauplatz der alpinen Ski-WM. Wir wecken die Vorfreude, indem wir die packendsten Momente der Are-Titelkämpfe von 2007 aufleben lassen. Tauchen Sie ein in die Erinnerungen von Jann Billeter (damals Moderator vor Ort) sowie Stefan Hofmänner (Kommentator der Frauenrennen).

Heute, Folge 3: Didier Cuche braucht drei Anläufe

Der im Vorfeld hoch gehandelte Didier Cuche schrammt im Super-G um eine Hundertstelsekunde am Podest vorbei. In der Abfahrt fehlt dem Neuenburger als Sechster die Winzigkeit von 4 Hundertsteln zu Bronze. Erst im Riesenslalom kippt der Kampf um Hundertstelsekunden auf Cuches Seite: Er belegt Rang 3 mit 0,07 Sekunden Vorsprung. Es ist dies seine lange erdauerte 1. WM-Medaille von deren 4 bis zum Karriereende. Mehr dazu im obenstehenden Video.

Morgen: Schweden kürt seine neue Königin

Schauen Sie hier die bereits publizierten Folgen nach: