Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Marc Berthod tippt die Männer-Abfahrt abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 08.02.2019.
Inhalt

WM-Vorschau Männer-Abfahrt Ein grosses Favoritenfeld und ein grosser Abschied

Streiten sich ein Schweizer, ein Italiener, zwei Österreicher sowie Norweger und Franzosen – dann geht es um die WM-Abfahrt.

Der Schweizer Trumpf

Beat Feuz steht in Are als Titelverteidiger am Start. In den Trainings konnte der Schweizer zwar nicht überzeugen, das hat bei ihm aber bekanntlich nichts zu bedeuten. Geht es um die Medaillen, hat ihn jeder Experte auf der Rechnung.

Die weiteren Favoriten

  • Matthias Mayer (Ö)
  • Dominik Paris (It)
  • Johan Clarey (Fr)

Mayer, Paris, ein Franzose oder doch ein Norweger? Es gibt neben Feuz zahlreiche Medaillen-Kandidaten. Die Ausgangslage scheint völlig offen, die Abstände dürften auf der verkürzten Strecke enorm klein sein.

Die weiteren Schweizer

  • Mauro Caviezel
  • Niels Hintermann
  • Carlo Janka
  • Gilles Roulin

Als Nation des Titelverteidigers hat die Schweiz fünf Startplätze. Während Caviezel und Hintermann bereits gesetzt waren, setzten sich Janka und Roulin in der internen Qualifikation durch. Insbesondere Janka wusste in den Trainings mit den Rängen 9 und 6 zu überzeugen. Nicht gereicht hat es für Youngster Marco Odermatt.

Die Abschiedsvorstellung

Mit Aksel Svindal beendet am Samstag einer der grössten Skirennfahrer aller Zeiten seine Karriere. Der Norweger, fünffacher Weltmeister und zweifacher Olympiasieger, möchte noch einmal ein Ausrufezeichen setzen.

Die Experten-Prognose

Mit Humor, Link öffnet in einem neuen Fenster hat Marc Berthod seine etwas missglückten Super-G-Tipps kommentiert. Doch der SRF-Experte ist überzeugt, es diesmal besser zu machen. Ganz zuoberst auf der Rechnung hat auch er einen Schweizer (siehe Video oben).

Der Promi-Tipp

Geht es nach Didier Défagos Prognose, gelingt Feuz die Titelverteidigung nicht ganz. Eine Medaille traut der Olympiasieger von 2010 dem Schangnauer aber zu.

Didier Défago.
Legende: Liegt er damit richtig? Der Tipp von Didier Défago. SRF

Das Podest an der letzten WM

  • 1. Beat Feuz (Sz)
  • 2. Erik Guay (Ka)
  • 3. Max Franz (Ö)
Sendebezug: SRF zwei, are aktuell, 8.2.18, 18:20 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.