Zum Inhalt springen

Ski Alpin Aussenseiter im Training in Kitzbühel voraus

Das 2. und letzte Training zur Abfahrt vom Samstag auf der Streif hat nur auf verkürzter Strecke stattfinden können. Geprägt wurde es von Aussenseitern.

Legende: Video Streif entschärft – Aussenseiter im Training vorne abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.01.2018.

Um den untersten Streckenabschnitt zu schonen, entschieden die Jury und das OK, das Training nur bis zum Oberhausberg durchzuführen. So ergab sich noch eine Fahrzeit von weniger als eineinhalb Minuten, rund 30 Sekunden weniger als gewöhnlich.

Die Sprünge, welche nach dem 1. Training kritisiert worden waren, sind abgetragen worden. So wurde die Sicherheit für die Fahrer erhöht.

Marsaglia schon wieder schnell

In diesem verkürzten Training fuhr Matteo Marsaglia am schnellsten. Schon am Dienstag war er mit der Nummer 57 auf Platz 3 gefahren. Er distanzierte Brice Roger um eine Hundertstelsekunde. Christof Innerhofer, der Trainingsschnellste vom Dienstag, konnte seine Leistung nicht bestätigen. Er verlor 1,81 Sekunden auf seinen Landsmann.

Auch die Schweizer konnten im 2. Abfahrtstraining nicht überzeugen. Wie schon am Dienstag war Marc Gisin der beste Swiss-Ski-Fahrer. Mit über eine Sekunde Rückstand klassierte sich der Engelberger auf dem 21. Rang. Beat Feuz kam nicht über den 31. Platz hinaus.

Klassement 2. Abfahrtstraining Kitzbühel

Kitzbühel (Ö). 1. Matteo Marsaglia (It) 1:24,73. 2. Brice Roger (Fr)
0,01 zurück. 3. Vincent Kriechmayr (Ö) 0,16. 4. Jared Goldberg (USA)
0,26. 5. Daniel Danklmaier (Ö) 0,33. 6. Johan Clarey (Fr) 0,34. Ferner:
8. Hannes Reichelt (Ö) 0,39. 10. Aksel Lund Svindal (NO) 0,52. 13.
Dominik Paris (It) 0,62. 21. Marc Gisin (Sz) 1,10. 24. Gian Luca
Barandun (Sz) 1,20. 27. Kjetil Jansrud (No) 1,23. 31. Beat Feuz (Sz)
1,33. 32. Matthias Mayer (Ö) 1,37. 35. Mauro Caviezel (Sz) 1,53. 36.
Nils Mani (Sz) 1,68. 39. Patrick Küng (Sz) 1,71. 44. Urs Kryenbühl (Sz)
1,80. 51. Ralph Weber (Sz) 2,22. 56. Gilles Roulin (Sz) 3,08.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Hahnenkamm-Abfahrt am Samstag ab 11:20 Uhr auf SRF zwei, in der Sport App und auf srf.ch/sport.