Zum Inhalt springen

Header

Video
Archiv: Muzaton rettet sich in Freestyle-Manier
Aus Sport-Clip vom 14.02.2021.
abspielen
Inhalt

News zur Ski-WM Nach Pirouette in der Abfahrt: Kein Kreuzbandriss bei Muzaton

Muzaton kam glimpflich davon

Maxence Muzaton hat sich bei seinem Fast-Sturz in der Abfahrt der Männer entgegen verschiedener Medienberichte keinen Kreuzbandriss zugezogen. Eine MRI-Untersuchung zeigte, dass der 30-jährige Franzose mit einem Bluterguss im linken Knie davonkam. Wann er auf die Ski zurückkehren kann, lässt sich noch nicht abschätzen. Muzaton hatte es am Sonntag vor einem Sprung bei Tempo über 100 km/h die Ski verkantet. Er verdrehte sich dabei das Knie, verhinderte aber mit einer spektakulären Aktion einen schlimmen Sturz.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beat Reuteler  (br)
    Super Meldung! Merci!
  • Kommentar von Hans Almen  (Hans (John) Almen)
    Bravo Maxence für die spektakuläre Rettungsaktion.
    Im Prinzip eine medaillenwürdige Tat! Ganz im Gegensatz zu den FIS-Verantwortlichen mit ihren peinlichen Einlagen der anderen Art. Super-G & Abfahrt der Herren, Parallelrennen; eine bodenlose Frechheit gegenüber Athletinnen und Athleten und den Sportfans.
  • Kommentar von Thomas Spirig  (lalelu)
    wahnsinn. meine herrschaften hat der einen schutzengel gehabt. wirklich eine krasse szene.