Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Start auch im Super-G Shiffrin plant an der WM persönliches Rekordprogramm

Die Amerikanerin wird in Cortina in 4 Disziplinen starten. Die Titelverteidigung im Super-G sei aber nicht realistisch.

Mikaela Shiffrin.
Legende: Will in Cortina wieder angreifen Mikaela Shiffrin. Keystone

US-Superstar Mikaela Shiffrin plant bei der anstehenden alpinen Ski-WM in Cortina d'Ampezzo (8. - 21. Februar) so viele Starts wie nie zuvor bei einem internationalen Grossevent. Sie wolle in der Kombination, im Super-G, im Riesenslalom und im Slalom antreten, kündigte die 25-Jährige am Dienstag an.

Bislang hatte sie bei Olympischen Spielen oder Weltmeisterschaften stets maximal 3 Rennen bestritten. Im Slalom gewann sie zuletzt 4 WM-Titel in Serie. Bei den vergangenen Titelkämpfen im schwedischen Are vor 2 Jahren überraschte sie zudem mit der Goldmedaille im Super-G.

Video
Archiv: Shiffrin gewinnt dramatischen WM-Super-G 2019
Aus Sport-Clip vom 05.02.2019.
abspielen

Respekt vor Gut-Behrami

In diesem Winter ist die 68-fache Weltcup-Siegerin bislang nur Technikrennen gefahren. Zuletzt habe sie zwar 3 Trainingstage im Super-G eingestreut, berichtete sie. Sie trete in dieser Disziplin aber nicht an, um ihren Titel zu verteidigen und verwies unter anderem auf die Topform von Lara Gut-Behrami, die die vergangenen 4 Super-G-Rennen allesamt gewonnen hat.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michael Stähli  (Mich)
    Diese Nachricht überrascht mich jetzt. Hat sie doch stets gesagt sie wolle sich an Grossanlässen auf ihr Kerndisziplinen konzentrieren. Und gerade in diesem für sie sehr speziellen Winter ein überraschender Schritt. Zumindest in der Kombi wird sie aber sicher zu den Favoritinnen zählen und eine grosse Konkurrenz für Wendy und Michelle sein
  • Kommentar von Marlisa Schmid  (Marlisa)
    Shiffrin will damit ihre Siegeschancen etwas ausweiten, indem sie sich diversifiziert. Die Zeiten sind vorbei, wo sie im SL und RS Sieg um Sieg einfahren konnte. Die Konkurrenz hat sie eingeholt und sogar überholt. Vlhova und Bassino mit je drei Siegen im Slalom und Riesenslalom, und auch die Allrounderin Gisin, die in allen Disziplinen brilliert, fahren ihr um die Ohren. Und im SuperG ist Lara Gut das Mass aller Dinge. Es wird in diesem Jahr richtig spannend, Shiffrin wird mehr Druck spüren.