Zum Inhalt springen

Header

Video
Gut-Behrami: «Ich bin überglücklich»
Aus Sport-Clip vom 18.02.2021.
abspielen
Inhalt

Wider Erwarten zu Gold Gut-Behramis Poster und die Erfüllung eines grossen Traums

Für Lara Gut-Behrami war die WM in Cortina ein Festspiel. Durch ihre Erfolge gehört sie endgültig zu den besten Schweizer Ski-Athleten aller Zeiten.

«Es war ein Traum, ein Wunsch, ein Ziel, das ich mir in den Kopf gesetzt hatte. Ich hätte immer gerne eine Medaille im Riesen geholt», sagt Lara Gut-Behrami zu ihrer Goldmedaille in Cortina. Ihr Traum ging also in Erfüllung.

Von ihr lasse ich mich gerne ablösen.
Autor: Sonja Nefüber Gut-Behramis Triumph

Der Müdigkeit endlich getrotzt

Unerwarteterweise, wie Gut-Behrami einschätzt, habe sie diesen Titel geholt: «Ich war gefühlt noch nie so müde in meinem Leben wie heute. Und der 2. Lauf war so lang und anspruchsvoll.» Bei den vergangenen Weltmeisterschaften sei die Müdigkeit denn auch immer das grosse Problem gewesen.

Auch darum löste die Tessinerin Sonja Nef erst 20 Jahre später als letzte Schweizer Riesenslalom-Weltmeisterin ab. «2001 ist die erste WM, an die ich mich erinnern kann. Von Sonja mit ihrer Goldmedaille hatte ich damals ein Poster im Zimmer», schwärmt Gut-Behrami von der Frau ihres ehemaligen Cheftrainers und Unterstützers Hans Flatscher.

Lara Gut-Behrami
Legende: Die Medaille, die sie sich gewünscht hat. Lara Gut-Behrami mit der Goldmedaille vom Riesenslalom. Keystone

Nef hielt es während des Rennens nicht mehr auf dem Sessel: «Ich musste stehen, konnte nicht mehr sitzen.» Die Weltmeisterin von 2001 ist voll des Lobes für Gut-Behrami: «Lara ist ein Vollprofi und so souverän geworden. Wie sie sich nach den beiden ersten Medaillen zurückgezogen hat, ganz ruhig geblieben ist und dann so im Riesen runtergezogen hat. Von ihr lasse ich mich gerne ablösen.»

Im Schweizer Allzeit-WM-Medaillenspiegel katapultiert sich Gut-Behrami mit ihrem 2. Sieg in die Top 10. Nur 7 Athleten waren erfolgreicher. Wenn man alleine die Anzahl Medaillen betrachtet, liegt sie mit deren 8 sogar auf Platz 2 hinter Pirmin Zurbriggen (9).

Die erfolgreichsten Schweizer Skifahrerinnen und Skifahrer bei Weltmeisterschaften

Name
Gold
SilberBronze
1. Erika Hess
601
2. Pirmin Zurbriggen
441
3. Rudolf Rominger
412
4. David Zogg
340
5. Vreni Schneider
321
6. Wendy Holdener
3 (inkl. Teamwettbewerb)
10
7. Maria Walliser
301
8. Lara Gut-Behrami
233

Für Gut-Behrami ist die WM in Cortina nach dem Riesenslalom-Triumph zu Ende. Überhaupt war die WM für die 29-Jährige ein riesiger Erfolg: Als Schweizerin 2 Goldmedaillen (Riesenslalom und Super-G) an derselben WM gewinnen, das war zuletzt Maria Walliser 1987 in Crans-Montana gelungen (Abfahrt und Super-G). Gut-Behrami holte wie Walliser dazu noch Bronze (Gut in der Abfahrt, Walliser im Riesenslalom).

SRF zwei, sportlive, 18.02.2021, 13:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tobias Humm  (thumm)
    Freuen wir uns mit und für Lara Gut Berahmi!
  • Kommentar von Thomas Widmer  (Thomy19)
    Warum kann man bei den Kommentaren nicht mehr zustimmen und ablehnen?
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Thomas Widmer Guten Tag. Besten Dank für Ihre Anfrage. In den letzten Wochen wurden die Abstimmungszahlen in der Bewertungsfunktion immer wieder missbraucht. Deshalb haben wir die Bewertungsmöglichkeit vorübergehend eingestellt. Freundliche Grüsse. SRF Sport
  • Kommentar von Beat Grossenbacher  (Sportinteressierter)
    Es war „nur“ Bronze in der Abfahrt.
    Trotzdem super!
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Beat Grossenbacher Guten Tag. Da ist uns ein kleiner Fehler unterlaufen, wir haben das angepasst. Vielen Dank für dein Hinweis. Freundliche Grüsse, SRF Sport